Beim Feiern in der Kabine: Stars des FC Bayern vergessen ihre Mitspieler nicht

Nach dem Gewinn der Klub-Weltmeisterschaft haben die Spieler des FC Bayern an diejenigen Teamkollegen gedacht, die im Endspiel nicht dabei sein konnten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC Bayern krönt sich in Doha zum Klub-Weltmeister.
Der FC Bayern krönt sich in Doha zum Klub-Weltmeister. © Uncredited (AP)

München - Durch den 1:0-Sieg im Finale gegen UNAL Tigres krönte sich der FC Bayern zum Klubweltmeister und machte damit das Kunststück perfekt, sechs Titel in einer Saison zu gewinnen.

Doch einige Bayern-Stars konnten beim größten Triumph der Vereinsgeschichte nicht dabei sein. "Für Thomas (Müller, d.Red.) war es bitter, dass er nicht dabei war. Wir haben das Ding auch für ihn geholt und alle anderen, die bei uns nicht dabei sein konnten", sagte Joshua Kimmich bereits nach Abpfiff.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bayern-Stars denken an ihre Mitspieler

Und auch bei den anschließenden Feierlichkeiten in der Kabine wurde an Müller und Co. gedacht. Mit den Worten "ein Team" postete Bayern ein Bild auf Twitter, bei dem die Stars der Münchner jeweils Trikots der nicht anwesenden Teamkollegen in die Kamera hielten.

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Thomas Müller wurde kurz vor dem Finale positiv auf das Coronavirus getestet und verpasste somit das Spiel gegen die Mexikaner. Auch Jérôme Boateng konnte aufgrund eines privaten Vorfalls nicht am Endspiel teilnehmen.

Gar nicht erst mit nach Katar reisen konnten Leon Goretzka und Javi Martínez, die sich im Vorfeld des Turniers mit Corona infiziert hatten. Auch Alexander Nübel und Tanguy Nianzou, die beide ihr Reha-Programm in München fortsetzten, verpassten die Klub-WM.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren