Bayern-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting: Nach der Torserie zurück auf die Bank

Eric Maxim Choupo-Moting trifft und trifft und trifft. Trotzdem muss der Stürmer gegen Mainz wieder auf die Bank. Robert Lewandowski ist wieder fit, Serge Gnabry ist wieder im Lauftraining.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Das dritte Spiel in Folge, in dem Eric Maxim Choupo-Moting ein Tor erzielt: Der Bayern-Stürmer trifft gegen Leverkusen zum 1:0.
Das dritte Spiel in Folge, in dem Eric Maxim Choupo-Moting ein Tor erzielt: Der Bayern-Stürmer trifft gegen Leverkusen zum 1:0. © dpa

München - Eine kurze Ballannahme nach dem abgewehrten Schuss von Thomas Müller, dann blitzschnell der Volleykracher ins Netz: Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting brachte den FC Bayern gegen Bayer Leverkusen auf Siegkurs – und seinen Trainer ins Schwärmen. "Ich genieße es, wenn die Mannschaft so spielt, wie heute in der ersten Halbzeit", sagte Hansi Flick. Damit meinte er freilich auch Choupo-Moting, der erneut überzeugte.

Nach seinen Treffern gegen Paris Saint-Germain und beim VfL Wolfsburg traf der Angreifer nun schon im dritten Spiel in Folge. Das war ihm in seiner Karriere bislang nur einmal gelungen – 2014 im Dress des 1. FSV Mainz 05. Am Samstag reist Bayern nun nach Mainz, um die Meisterschaft zu sichern, doch Choupo, mit dem die Münchner gern verlängern wollen, droht wieder die Bank.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Flick: Lewandowski gegen Mainz "absolut eine Option"

Grund: Robert Lewandowski steht vor seinem Comeback. "Wir sind froh, dass es bei ihm so früh wieder geht. Er ist für Samstag absolut eine Option", sagte Flick. Für die Startelf.

Anzeige für den Anbieter Sky Fluid über den Consent-Anbieter verweigert

Lewandowski gab sich nach seiner Zwangspause (Bänderdehnung im Knie) und bislang 35 Toren zurückhaltend. "Es gibt vier Spiele, um den Rekord zu brechen. Das bedeutet, ich muss noch mindestens sechs Tore schießen", sagte er zur 40-Tore-Bestmarke von Gerd Müller. Nach seiner Pause gebe es auch "Fragezeichen", wie es ohne Rhythmus für ihn laufen werde.

Apropos laufen: Serge Gnabry ist nach seiner Corona-Quarantäne ins Lauftraining zurückgekehrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren