4:0 gegen 96! Bayern demontiert harmloses Hannover

Bayern erwischt gegen Hannover 96 einen absoluten Sahnetag und erzielt seinen höchsten Bundesliga-Sieg in der aktuellen Saison. Das hochverdiente 4:0 hätte aber durchaus noch höher ausfallen können.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Profi Joshua Kimmich (links) lässt sich von seinem Teamkollegen Leon Goretzka für seinen Treffer zum 1:0 bei Hannover 96 feiern.
firo/Augenklick Bayern-Profi Joshua Kimmich (links) lässt sich von seinem Teamkollegen Leon Goretzka für seinen Treffer zum 1:0 bei Hannover 96 feiern.

Bayern erwischt gegen Hannover 96 einen absoluten Sahnetag und erzielt seinen höchsten Bundesliga-Sieg in der aktuellen Saison. Das hochverdiente 4:0 hätte aber durchaus noch höher ausfallen können. Hier die Partie im Ticker zum Nachlesen.

Hannover 96 - FC Bayern 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Kimmich (1.), 0:2 Alaba (29.), 0:3 Gnabry (53.), 0:4 Lewandowski (62.)

Aufstellungen:

Hannover: Esser - Felipe (46. Maina) - Anton - Wimmer - Haraguchi - Ostrzolek - Schwegler - Walace - Asano (63. Muslija) - Weydant - Füllkrug (72. Elez)
Bayern: Neuer - Hummels, Süle, Alaba (72. Rafinha) - Kimmich - Thiago - Goretzka - Gnabry, Müller (79. Wagner), Coman (72. Sanches) - Lewandowski

Gelbe Karten: Felipe  / -
Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)
HDI Arena in Hannover

Schlussfazit: Die Bayernkrise ist definitiv zu Ende. In Hannover erwischt der Rekordmeister einen Sahnetag und gewinnt nach Treffern von Kimmich (1.), Alaba (29.), Gnabry (53.) und Lewandowski (62.) hochverdient mit 4:0. Der Gastgeber war völlig überfordert gegen die Offensivpower der Gäste. Alaba und Coman auf der linken und Kimmich auf der rechten Seite machen ordentlich Wind, die Gastgeber haben dem nichts entgegenzusetzen. Bereits in der 1. Minute bringt Kimmich die Bayern in Front und auch im weiteren Verlauf lassen die Bayern nichts anbrennen. Alaba erhöht mit einem Traumtor in der 29. Minuten zum hochverdienten Pausenstand. Auch in der zweiten Hälfte geht es genauso weiter. Von beiden Seiten fliegen den Hannoveranern die Bälle im eigenen Strafraum um die Ohren. Beim 3:0 durch Gnabry hat Hannover die Abwehrarbeit total abgestellt und auch beim Treffer von Lewandowski sah die Defensive alles andere als gut aus. Das es am Ende nicht noch mehr Tore gab, hat Hannover zum einen  Keeper Esser und zum anderen der fehlenden Treffsicherheit der Bayern zu verdanken. Erwischt Bayern gegen Leipzig und Frankfurt einen ähnlichen Sahnetag, wird es an der Säbener Straße doch noch friedliche Weihnachten geben. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen noch ein schönes drittes Adventswochenende - bis bald!

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

90. Minute: Schiri Storks zeigt ein Herz für Hannover und pfeift diese Partie pünktlich ab. Bayern gewinnt hochverdient mit 4:0.

90. Minute: Nochmal Lewandowski, aber ans Außennetz.

89. Minute: Eine Minute noch, zeigt Schiri Storks Erbarmen oder lässt er nachspielen?

88. Minute: Jetzt sind auch die mitgereisten Bayernfans in der ausverkauften HDI Arena zu hören.

87. Minute: Thiago mit einem No-Look-Pass zu Lewandowski, der will zu Wagner durchstecken, doch Anton kann zur 14. Ecke für die Bayern klären.

84. Minute: Lewandowski erobert 15 Meter vor dem Strafraum den Ball, läuft auf den Kasten zu, doch auch sein Schuss landet weit über dem Gehäuse.

83. Minute: Kimmich mit dem hohen Pass auf Lewandowski, dessen Schuss wird geblockt, Sanches schnappt sich den Abpraller, doch über seinen Ball freut sich nun ein Zuschauer auf dem Mittelrang.

80. Minute: Freistoß für die Bayern. Thiago versucht es direkt aus der Ferne, aber kein Problem für Esser.

79. Minute: Tatsächlich, der Pole bleibt auf dem Platz, Wagner kommt für Müller. Ob das die Hannoveraner Abwehrspieler freuen wird?

78. Minute: Am Spielfeldrand macht sich Wagner für den Wechsel bereit. Kommt er für Lewandowski oder gibt es noch mal Offensive pur mit der Doppelspitze?

77. Minute: Zehnter Eckball für Bayern. Kimmich bringt ihn rein, Lewandowskis Kopfball geht aber über den Kasten.

76. Minute: Müller mit der guten Idee eines langen Passes, hat sich leider nur nicht bis zu Lewandowski rumgesprochen, so landet der Ball im Toraus.

72. Minute: Jetzt wird erst einmal wild gewechselt. Bei Bayern hat die linke Seite verdient Feierabend. Sanches kommt für den sehr gut spielenden Coman, Rafinha darf für Alaba ran. Bei Hannover kommt Elez für Füllkrug.

70. Minute: Völlig ungestört spielen sich Kimmich, Müller und Coman den Ball im gegnerischen Strafraum zu, Hannover schaut nur zu, schreitet aber nicht ein. Es bleibt aber beim 4:0 für die Bayern.

69. Minute: Bewundernswert. Hannover liegt mit vier Toren hinten, aber die Fans feuern ihr Team unbeirrt an.

63. Minute: Hannover reagiert und bringt Muslija für Asano.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

62. Minute: Toooooooooooooooor! Hannover 96 - Bayern München 0:4, Torschütze Lewandowski.

Und wieder Müller. Mit links zieht er von der Strafraumgrenze ab, Esser kann zunächst klären, doch Kimmich holt sich den Ball vor der Grundlinie, flankt in die Mitte, Lewandowski steigt hoch und trifft per Kopf zum 4:0. Der 10. Saisontreffer des Polen.

59. Minute: Coman und Alaba im schönen Zusammenspiel,auf der linken Seite. Der Ball geht in die Mitte zu Müller, doch der kann den Ball nicht kontrollieren. Glück für Hannover.

57. Minute: Und fast das 4:0. Thiago mit der Ecke, Müller bringt den Ball per Kopf auf den Kasten, doch Esser bringt noch die Hände hoch und lenkt die Kugel am Tor vorbei.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

53. Minute: Toooooooooooooooor! Hannover 96 - Bayern München 0:3, Torschütze Gnabry

Was war das denn? Kimmich läuft zur Grundlinie, passt zurück zu Gnabry, der tänzelt seine Gegenspieler aus, sein erster Schuss wird noch abgeblockt doch mit dem zweiten Versuch schiebt er locker zum 3:0 ein. Hannover hat in diesem Moment die Abwehrarbeit eingestellt.

51. Minute: Die zweite Hälfte geht da weiter, wo die erste aufgehört hat. Bayern drängt auf das dritte Tor, die Gastgeber sind heute eher ein Sparringspartner.

50. Minute: Kimmich schon wieder am Boden. Bei ihm lohnt es sich heute wirklich, das Trikot zu waschen.

48. Minute: Kimmich steht wieder und kann weiterspielen, Maina entschuldigt sich artig.

46. Minute: Schockmoment für Bayern. Kimmich rasselt mit dem frischgekommenen Maina zusammen und muss behandelt werden. Rafinha macht sich schon warm.

46. Minute: Wechsel bei Hannover. Maina kommt für Felipe.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

45. Minute: Schiri Storks pfeift zur Pause. Alter Schwede, was für eine 1. Halbzeit. Der ein oder andere Fan war noch beim Bierholen, da bringt Kimmich die Bayern schon nach 58. Sekunden 1:0 in Führung. Das schnellste Tor der Bayern seit 6,5 Jahren. Die Bayern im weiteren Verlauf die total überlegene Mannschaft. Sie gewinnen mehr Zweikämpfe, haben mehr Ballbesitz und Torschüsse und sie haben David Alaba. Der Österreicher trifft in der 29. Minute nach einer misslungenen Abwehrarbeit der Hannoveraner mit einer Traumtor in den Winkel zum 2:0 für den Rekordmeister. Coman und Alaba machen auf der linken Seite richtig viel Wind, nur mit dem Abschluss hapert es noch ein bisschen. Hannover kann sich glücklich schätzen, dass es bisher nur 2:0 für die Bayern steht. Wenn die Münchner so weiter machen, wird es nicht bei zwei Treffern bleiben. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

45. Minute: Nochmal Ecke für die Bayern. Thiago zieht das Leder in den Strafraum, doch die Kugel geht an Mann und Maus vorbei.

45. Minute: 1 Minute gibt es zusätzlich.

44. Minute: Jetzt die Hannoveraner mit ihrer besten Chance. Haraguchi mit der Flanke von rechts, am langen Pfosten geht Füllkrug nach oben, doch sein Kopfball findet den Weg zum Tor nicht.

42. Minute: Jetzt brennt im Hannoveraner Strafraum aber wirklich der Baum und jeder darf mal. Erst schießt Lewandowski auf den Kasten, aber der Schuss wird geblockt. Den Abpraller schnappt sich Thiago, aber auch sein Schuss findet nicht den Weg ins Tor. Die Gastgeber sehnen dem Pausenpfiff entgegen.

38. Minute: Jetzt versucht Gnabry sein Glück.  Vom rechten Strafraumeck zieht er auf den Kasten von Esser, doch da fehlt ein bisschen Wumms, um den Hannoveraner Keeper zu überwinden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

35. Minute: Lewandowskit tänzelt Felipe im Strafraum aus, doch sein Zuspiel findet Müller nicht.

33. Minute: Von Krise kann bei den Bayern keine Rede mehr sein, der Rekordmeister zeigt sich heute in Bestform.

29. Minute: Tooooooooooor! Hannover 96 - Bayern München 0:2, Torschütze Alaba

Ecke von Kimmich, Lewandowskis Gegenspieler kann den Ball zwar wegköpfen, doch das Leder landet direkt vor die Füße von Alaba. Der Österreicher holt die Wumme raus und knallt das Leder mit voller Wucht in die Maschen. Ein Traumtor.

28. Minute: Die Bayern spielen Hannover schwindlig. Kimmich mit Pass in den Strafraum, doch zu hoch für Lewandowski, der Pole kommt nicht an den Ball.

27. Minute: Jetzt ist Bayern wieder dran. Goretzka mit einem strammen Schuss, doch direkt auf Esser, es bleibt beim 1:0.

26. Minute: Und noch mal Ostrzolek, doch der verpasst am langen Pfosten den Pass aus dem rechten Halbfeld.

25. Minute: Jetzt ist auch Hannover mal in der Vorwärtsbewegung, doch Hummels klärt souverän gegen Ostrzolek.

23. Minute: Und der nächste Versuch, diesmal Goretzka aus der Ferne, doch sein Schuss verfehlt das Tor doch um einiges. Hannover kann sich glücklich schätzen, dass es erst 1:0 für die Bayern steht.

22. Minute: Auf der linken Seite der Bayern geht so richtig die Post ab. Alaba und Coman tänzeln sich immer wieder in den Strafraum, nur ihre Zuspiele finden bisher keine Abnehmer.

20. Minute: Was für eine Chance. Goretzka bedient Müller an der Strafraumgrenze, doch der Jubiliar trifft die Kugel nicht richtig und zieht die Kugel über den Kasten. Das hätte das 2:0 sein können.

16. Minute: Kimmichs Treffer war das schnellste Tor der Bayern seit 6,5 Jahren.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

 

 

13. Minute: Gelbe Karte für Hannover. Felipe legt Lewandowski im Mittelfeld und sieht berechtigterweise den Gelben Karton.

12. Minute: Bayern drängt auf das zweite Tor, zählbares war bisher aber nicht dabei.

7. Minute: Die Bayern klar die spielbestimmende Mannschaft, Hannover steht noch unter Schock.

5. Minute: Junge, Junge, was für ein Beginn. Mancher steht noch am Würstlstand, da fällt auch schon der erste Treffer.

1. Minute: Toooooooooor! Hannover 96 - Bayern München 0:1, Torschütze: Kimmich

 58 Sekunden hat es gedauert, da rappelt es auch schon im Kasten der Hannoveraner. Kimmich mit einem schönen Direktschuss von der Strafraumgrenze. Keine Chance für Esser.

1. Minute: Das Spiel beginnt, Hannover stößt an.

15.28 Uhr: Die Spieler kommen auf's Feld, gleich geht es los in der HDI Arena.

15.26 Uhr: H96-Manager Horst Heldt zeigt sich beeindruckt. "Die Bayern sind schwer verwundbar, nur wenn es bei ihnen nicht läuft, sind sie verwundbar. Die haben aber heute eine Kapelle aufgestellt, da schlackert man mit den Ohren".

15.21 Uhr: Wie zu erwarten war, ist die HDI Arena in Hannover mit 49.000 Zuschauern ausverkauft.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

15.08 Uhr: Zum 60. Mal treffen Hannover 96 und Bayern München heute aufeinander. 42 Mal gingen die Bayern bisher als Sieger vom Platz, Hannover konnte neun Spiele für sich entscheiden. Die letzten zwölf Partien haben alle die Bayern gewonnen. Der letzte Erfolg der Hannoveraner datiert vom 23. Oktober 2011 (2:1). 

15.03 Uhr: Hasan Salihamidzic zeigt sich vor dem Spiel äußerst optimistisch "Wir haben eine gute Stimmung im Team und eine gute Stimmung in der Kabine und wir sind nach Hannover gefahren um hier drei Punkte zu holen".

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.50 Uhr: Nochmal die Ausgangslage vor diesem Spieltag: Die Bayern liegen in der Tabelle neun Punkte hinte Spitzenreiter Borussia Dortmund (36 Punkte) auf Platz drei. Die Westfalen spielen erst am Abend gegen Werder Bremen (18.30 Uhr).

14.47 Uhr: Für Ribéry ist erstmals nach langer Leidenszeit wieder Kingsley Coman von Beginn an dabei. Gemeinsam mit Serge Gnabry bildet der Tempodribbler eine junge, dynamisch Flügelzange. Der Hannover Stand halten kann?

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.45 Uhr: Wie die Bayern bekanntgeben ist indes Franck Ribéry nicht mit Hannover gereist. Der 35-jährige Franzose wird offensichtlich für die beiden vermeintlichen schwereren Bundesliga-Spiele vor Weihnachten geschont, am Mittwoch gegen RB Leipzig und am kommenden Samstag bei Eintracht Frankfurt.

14.35 Uhr: Die Aufstellung des Rekordmeisters ist auch schon da. Und Kovac hat nen richtigen Kracher parat - überraschend stellt er Mats Hummels in der Innenverteidigung von Beginn an auf. Boateng sitzt (erstmal) auf der Bank.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.30 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der AZ. Die Bayern wollen heute nachlegen - und wir sind live für Sie dabei!


FC Bayern in der Rolle des BVB-Jägers

Für Arjen Robben ist das Fußballjahr 2018 gelaufen. Der Niederländer soll erst wieder 2019 angreifen, in seinem letzten Halbjahr beim FC Bayern.

Angreifen wollen seine Kollegen aus der Säbener Straße aber schon an diesem Samstag, wenn es bei Hannover 96 wieder um drei Bundesliga-Punkte geht. Und die Frage, ob der deutsche Rekordmeister mit Tabellenführer Borussia Dortmund Schritt halten kann.

Der Trainer der Münchner, Niko Kovac, bekräftigte vor dem Duell bei den Niedersachsen dagegen einmal mehr seine neue, weil strikte Haltung. "Ich sag mal so: Es gibt Bad Boy und Good Boy", meinte der Kroate zur neuen Rollenverteilung zwischen ihm und Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Der Coach selber ist dabei freilich der "gute Junge".

"Wir müssen vorsichtig sein. Sie haben schnelle Stürmer, die im Umschaltspiel gefährlich werden können", sagte er weiter vor dem Spiel gegen die 96er und warnte: "Wir müssen zusehen, dass wir die Robustheit des Gegners ausspielen, um Chancen zu kreieren. Es ist wieder Disziplin nach vorne und nach hinten gefragt."

Ob es zum neunten Saisonsieg reicht? Verfolgen Sie die Partie ab 15.30 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Pocher:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren