Endlich wieder Wiesn: Rückblick auf das erste Oktoberfest seit Corona

Die Vorfreude war unbeschreiblich, das Ringen um die Wiesn 2022 trotzdem groß. Am Ende überwog die Euphorie – und eine Wiesnband sorgte für die hitzigste Diskussion.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Kehraus im Hofbräuzelt. Das 187. Okotberfest ist zu Ende.
Kehraus im Hofbräuzelt. Das 187. Okotberfest ist zu Ende. © Felix Hörhager (dpa)

München - Wiesn oder keine Wiesn, mit Corona-Auflagen, Masken, Tests oder wie jetzt genau? Mit harten Bandagen wurde im Vorfeld des ersten Oktoberfests seit Beginn der Coronapandemie diskutiert und gestritten, insbesondere der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) lieferten sich auf Twitter scharfe Duelle. 

In München selber war lange Zeit wenig Euphorie zu spüren, es herrschte Unsicherheit, ob eine Wiesn zu Pandemiezeiten möglich ist oder nicht. Im April hatte dann Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) entschieden: Die Wiesn findet statt. Ohne Auflagen. Noch im August war allerdings nicht klar, ob das wirklich auch klappen wird:

Vier heikle Faktoren: Warum die Wiesn 2022 wackelt

An der Wiesn wird schon - im kleinen Kreis - gefeiert. Ob und wann in den großen Zelten, die bereits errichtet sind, die große Sause steigt, ist aktuell noch unklar.
An der Wiesn wird schon - im kleinen Kreis - gefeiert. Ob und wann in den großen Zelten, die bereits errichtet sind, die große Sause steigt, ist aktuell noch unklar. © imago/Wolfgang Maria Weber

Fünf Wochen vor Beginn der Wiesn und mit steigenden Coronazahlen herrschte noch einmal Unsicherheit, wie es mit der Wiesn weiter gehen wird und die Wiesnwirte machten eine klare Ansage:

Oktoberfest 2022: Bei Maskenpflicht – Wiesnwirt bringt vorzeitigen Abbruch ins Spiel

Das Oktoberfest 2022 soll ohne Corona-Beschränkungen stattfinden. (Archivbild)
Das Oktoberfest 2022 soll ohne Corona-Beschränkungen stattfinden. (Archivbild) © Matthias Balk (dpa)

Dann ging's aber los und es hieß nach langem Warten und Bangen wieder "Ozapft is!". Für die AZ hieß das auch, den traditionellen Wiesnblog wieder aufzusetzen und täglich mit Interessantem, Kuriosem und Stimmungsvollem zu befüllen: 

News zum Oktoberfest 2022: Ozapft is! Das 187. Oktoberfest ist eröffnet

Prost über Parteigräben hinweg: Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD, re.) und Ministerpräsident Markus Söder (CSU, li.) stoßen auf den Beginn der Wiesn an.
Prost über Parteigräben hinweg: Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD, re.) und Ministerpräsident Markus Söder (CSU, li.) stoßen auf den Beginn der Wiesn an. © dpa/Sven Hoppe

Sie sorgte bereits im Vorfeld für Stirnrunzeln/Empörung/viele Fragen: Die vegane Weißwurst, die ein Münchner Food-Start-up entwickelt hat. Die Wurst wurde auch in einigen Zelten serviert – und schmeckte offenbar sogar dem einen oder anderen ganz gut: 

Vegane Weißwurst auf dem Oktoberfest: So gefragt war der Wiesn-Neuling

Höchst umstritten: Die veganen Würste, die es bei der diesjährigen Wiesn im Hofbräufestzelt gab.
Höchst umstritten: Die veganen Würste, die es bei der diesjährigen Wiesn im Hofbräufestzelt gab. © Greenforce

Für die allergrößte Aufregung sorgte aber nicht das Essen, sondern die Musi: Die Blaskapelle Josef Menzl, die im Bräurosl-Zelt aufspielen sollte, wurde so scharf kritisiert, dass sie schließlich sogar ausgewechselt wurde. Das Verdikt der Besucher im neuen Wiesn-Festzelt von Wirt Peter Reichert (zu ihm später mehr): Zu traditionell, zu wenig Partytauglich:

Aufregung um Bräurosl-Musik: Brauerei tauscht Wiesn-Band aus!

Für den größten Skandal der Wiesn 2022 sorgten die Herren: Weil sich viele Gäste am ersten Wochenende über die traditionelle Blasmusik im Bräurosl-Zelt beschweren, reagieren der Wirt und die Brauerei: Die Kapelle Josef Menzl wird an den Abenden ersetzt durch Erwin und die Heckflossen, die für Partystimmung sorgen sollen.
Für den größten Skandal der Wiesn 2022 sorgten die Herren: Weil sich viele Gäste am ersten Wochenende über die traditionelle Blasmusik im Bräurosl-Zelt beschweren, reagieren der Wirt und die Brauerei: Die Kapelle Josef Menzl wird an den Abenden ersetzt durch Erwin und die Heckflossen, die für Partystimmung sorgen sollen. © dpa/Jacqueline Melcher

Die Band um Chef Josef Menzl nahm es gelassen und reagierte souverän auf die Aufregung:

"Schlechteste Wiesn-Kapelle aller Zeiten": Bräurosl-Band beweist Humor

Kapellmeister Josef Menzl (2.vl) steht im Kreis anderer Musiker der "Kapelle Josef Menzl" im Bräurosl-Zelt.
Kapellmeister Josef Menzl (2.vl) steht im Kreis anderer Musiker der "Kapelle Josef Menzl" im Bräurosl-Zelt. © Jacqueline Melcher/dpa

Weniger zum Lachen war die ganze Wiesn und das Nachspiel für den Wirt der Bräurosl, Peter Reichert. Seine Wiesn-Premiere war geprägt von Auseinandersetzungen mit den Behörden und seinen eigenen Securitys: 

Bräurosl-Wirt Peter Reichert: Verliert er mit einem Schlag alles?

Peter Reichert hat heuer zum ersten Mal die Bräurosl geführt. Wie er es getan hat, damit sind nicht alle zufrieden.
Peter Reichert hat heuer zum ersten Mal die Bräurosl geführt. Wie er es getan hat, damit sind nicht alle zufrieden. © IMAGO/STL

Die Affäre Reichert beschäftigt die Behörden (und die Presse) auch jetzt noch: Wie am 21. Dezember herauskam, wurde das Verfahren gegen ihn wegen der Schlägerei mit einem Security mittlerweile eingestellt. Noch offen ist, ob und welche Konsequenzen das für die kommende Wiesn haben wird. 

Aber zurück zu den angenehmeren Seiten dieser ersten Wiesn seit Beginn der Coronapandemie. Die gab es nämlich auch reichlich: 

So schee war's: Das Oktoberfest 2022 in Bildern

Tausende Menschen feiern gemeinsam im Wiesn-Zelt – viele Virologen deklarierten das Oktoberfest vor dem Start als Superspreader-Event.
Tausende Menschen feiern gemeinsam im Wiesn-Zelt – viele Virologen deklarierten das Oktoberfest vor dem Start als Superspreader-Event. © imago/Wolfgang Maria Weber

Die Bilanz war dennoch durchzogen, insbesondere aus Sicht der Standlbetreiber hat das schlechte Wetter seinen Beitrag dazu geleistet: 

Wiesn-Bilanz: Viele Münchner, viele Teenager, viel Veggie

Unzählige Oktoberfestbesucher gehen über die Theresienwiese. Das Oktoberfest endet an diesem Montag.
Unzählige Oktoberfestbesucher gehen über die Theresienwiese. Das Oktoberfest endet an diesem Montag. © dpa/Felix Hörhager (dpa)

Wo viele Menschen zusammenkommen (und viel Alkohol im Spiel ist), passiert auch immer allerlei Kurioses. Da war die Wiesn 2022 selbstverständlich keine Ausnahme: 

Kuriose Wiesn-Vorkommnisse: Von Papier im Ohr und Bier im Beutel

Gut behütet: Eine Kopfbedeckung, welcher Art auch immer, ist das Wetter betreffend am ersten Wochenende keine schlechte Idee. (Archivbild)
Gut behütet: Eine Kopfbedeckung, welcher Art auch immer, ist das Wetter betreffend am ersten Wochenende keine schlechte Idee. (Archivbild) © imago images/Ralph Peters

Zwei Wochen nach der Wiesn kam dann auch schon die gute Nachricht für die nächste: 

Noch mehr Wiesn: 2023 dauert das Oktoberfest zwei Tage länger

Der Mann ging alleine von der Wiesn nach Hause – doch was ist auf dem Heimweg passiert? (Symbolbild)
Der Mann ging alleine von der Wiesn nach Hause – doch was ist auf dem Heimweg passiert? (Symbolbild) © imago/Wolfgang Maria Weber

In diesem Sinne: Prost! 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare