Spielplan, Stadien, Tickets, TV FIFA Fußball-WM 2018 in Russland: Der große Überblick

Das Objekt der Begierde: Der WM-Pokal. Foto: Marcus Brandt/dpa

Im Sommer 2018 schaut die ganze Welt nach Russland – 32 Mannschaften kämpfen bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft um den WM-Titel. Stadien, Spielplan, Tickets und vieles mehr – hier finden Sie alle Infos zum Turnier.

Moskau/München - Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist die 21. Auflage einer WM. Das Turnier startet 2018 am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi-Arabien und endet am 15. Juli mit dem Finale in Moskau.

Russland als Gastgeber der WM 2018 wurde am 2. Dezember 2010 in Zürich bekanntgegeben. Dabei setzte sich das Land gegen die Gemeinschaftsbewerbungen von Spanien und Portugal sowie der Niederlande und Belgien durch, auch England bewarb sich für die Austragung des WM-Turniers. Bei der Wahl war eine absolute Mehrheit von zwölf Stimmen erforderlich.


Der damalige FIFA-Präsident Sepp Blatter gibt am 2. Dezember 2010 bekannt, dass die WM 2018 in Russland ausgeraten wird. Foto: EPA/WALTER BIERI/dpa

WM 2018: Alles Spielorte und Stadien

Insgesamt wird in elf Städten und zwölf verschiedenen Stadien gespielt. Die elf Spielorte trennen von West (Kaliningrad) nach Ost (Jekaterinburg) vier Zeitzonen sowie von Nord (St. Petersburg) nach Süd (Sotschi) mehr als 4.000 Kilometer. Besonderheit: In Moskau, der russischen Hauptstadt, befinden sich zwei Stadien, die als WM-Spielstätte genutzt werden – das Luschniki-Stadion und das Spartak-Stadion.

Neun der Stadien werden extra für die WM neugebaut – die restlichen Spielstätten werden einem rigorosen Umbau unterzogen.

Das Eröffnungsspiel (14. Juni, 17 Uhr MESZ) findet im Moskauer Luschniki-Stadion statt. Das Spiel um Platz drei wird in Sankt Petersburg ausgetragen, das Finale dann wieder im Luschniki-Stadion.

Die Stadien im Überblick:

  • Jekaterinburg (Jekaterinburg-Arena, Umbau): 35.696 Plätze
  • Kaliningrad (Kaliningrad-Stadion, Neubau): 35.212 Plätze
  • Kasan (Kasan-Arena, Neubau): 44.779 Plätze; Achtelfinale & Viertelfinale
  • Moskau (Luschniki-Stadion, Umbau): 81.006 Plätze; Eröffnungsspiel, Achtelfinale, Halbfinale & Finale
  • Moskau (Spartak-Stadion, Neubau): 43.298 Plätze; Achtelfinale
  • Nischni Nowgorod (Nischni-Nowgorod-Stadion, Neubau): 45.331 Plätze; Achtelfinale & Viertelfinale
  • Rostow am Don (Rostow-Arena, Neubau): 45.145 Plätze; Achtelfinale
  • Sankt Petersburg (Sankt-Petersburg-Stadion, Neubau): 68.134 Plätze; Achtelfinale, Halbfinale & Spiel um Platz drei
  • Samara (Kosmos-Arena, Neubau): 44.807 Plätze; Achtelfinale & Viertelfinale
  • Saransk (Mordwinien-Arena, Neubau): 44.442 Plätze
  • Sotschi (Fischt-Stadion, Umbau): 47.700 Plätze; Achtelfinale & Viertelfinale
  • Wolgograd (Wolgograd-Arena, Neubau): 45.568 Plätze

Jekaterinburg-Arena


Foto: imago/ITAR-TASS

Kaliningrad-Stadion


Foto: imago/ITAR-TASS

Kasan-Arena

Foto: Nikolai Alexandrov/AP/dpa

Luschniki-Stadion


Foto: Ivan Sekretarev/AP/dpa

Spartak-Stadion


Foto: Marcus Brandt/dpa

Nischni-Nowgorod-Stadion


Foto: imago/ITAR-TASS

Rostow-Arena


Foto: Simon Peach/PA Wire/dpa

Sankt-Petersburg-Stadion


Foto: Dmitri Lovetsky/AP/dpa

Kosmos-Arena


Foto: imago/Xinhua

Mordwinien-Arena


Foto: imago/ITAR-TASS

Fischt-Stadion


Foto: Artur Lebevev/AP/dpa

Wolgograd-Arena


Foto: imago/ITAR-TASS


WM 2018: Quali, Playoffs, Endrunden-Auslosung


Die deutsche Nationalmannschaft qualifizierte sich souverän für die WM-Endrunde. Foto: Uli Deck/dpa

Alle Infos zur abgeschlossenen Qualifikation, inklusive der Playoffspiele finden Sie hier in einem gesonderten Artikel. Neben den qualifizierten Teams und den Playoff-Ergebnissen, erfahren Sie auch welche Mannschaften für Überraschungen gesorgt haben.

Endrunden-Auslosung

Die Gruppen für die WM-Endrunde wurden am 1. Dezember (im AZ-Liveticker) in der großen Konzerthalle des Moskauer Kremls ausgelost. Der deutschen Nationalmannschaft drohte im Vorfeld eine echte Hammer-Gruppe – unter anderem wären Vorrundenspiele gegen Spanien oder England möglich gewesen.

Grund dafür ist ein neues Prinzip bei der Auslosung: Die Zusammensetzung der Lostöpfe erfolgt über den Stand in der FIFA-Weltrangliste vom 16. Oktober – dort belegt Deutschland den ersten Platz. Neben dem amtierenden Weltmeister waren noch Russland als Gastgeber sowie Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen und Frankreich als Gruppenköpfe gesetzt. Die Töpfe zwei bis vier wurden auch ausschließlich anhand des Weltranglisten-Rankings besetzt.

Regionale Kriterien spielen bei der Besetzung der Töpfe keine Rolle. Ausgeschlossen sind jedoch Gruppen mit mehr als zwei europäischen Mannschaften sowie andere Duelle von Teams aus derselben Konföderation.

Die Lostöpfe im Überblick:

  • Topf 1: Russland, Deutschland, Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen, Frankreich
  • Topf 2: Spanien, Peru, Schweiz, England, Kolumbien, Mexiko, Uruguay, Kroatien
  • Topf 3: Dänemark, Island, Costa Rica, Schweden, Tunesien, Ägypten, Senegal, Iran
  • Topf 4: Serbien, Nigeria, Australien, Japan, Marokko, Panama, Südkorea, Saudi-Arabien

WM 2018: Die deutschen Spiele im Überblick

Die deutsche Nationalmannschaft landete in der Vorrundengruppe F – das Team von Bundestrainer Jogi Löw trifft bei der WM auf Mexiko, Schweden und Südkorea. Eine machbare Gruppe – Hammer-Gegner, wie Spanien oder England blieben aus.

Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
17.06.18 17 Uhr Moskau (Luschniki) Deutschland - Mexiko – 0:1
23.06.18 17 Uhr Sotschi Deutschland - Schweden – 2:1
27.06.18 16 Uhr Kasan Südkorea - Deutschland – 2:0

Quiz

 

WM 2018: Der komplette Spielplan

FIFA-Präsident Gianni Infantino und der begehrte WM-Pokal. (Archivbild)
FIFA-Präsident Gianni Infantino und der begehrte WM-Pokal. Foto: Ivan Sekretarev/AP/dpa

WM 2018: Der Modus

32 Teams qualifizieren sich für die WM-Endrunde, aufgeteilt werden die Mannschaften dann in acht Gruppen (A bis H) mit jeweils vier Teams. Zusammen mit den späteren K.O.-Spielen werden insgesamt 64 Partien absolviert.

WM 2018: Der Spielplan

Vorrunde

Gruppe A

Mannschaften: Russland, Saudi-Arabien, Ägypten, Uruguay

Spielplan – Gruppe A
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
14.06.18 17 Uhr Moskau (Luschniki) Russland - Saudi-Arabien 5:0
15.06.18 14 Uhr Jekaterinburg Ägypten - Uruguay 0:1
19.06.18 20 Uhr St. Petersburg Russland - Ägypten 3:1
20.06.18 17 Uhr Rostow Uruguay - Saudi-Arabien 1:0
25.06.18 16 Uhr Samara Uruguay - Russland 3:0
25.06.18 16 Uhr Wolgograd Saudi-Arabien - Ägypten 2:1

Gruppe B

Mannschaften: Portugal, Spanien, Marokko, Iran

Spielplan – Gruppe B
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
15.06.18 20 Uhr Sotschi Portugal - Spanien 3:3
15.06.18 17 Uhr St. Petersburg Marokko - Iran 0:1
20.06.18 14 Uhr Moskau (Luschniki) Portugal - Marokko 1:0
20.06.18 20 Uhr Kasan Iran - Spanien 0:1
25.06.18 20 Uhr Saransk Iran - Portugal 1:1
25.06.18 20 Uhr Kaliningrad Spanien - Marokko 2:2

Gruppe C

Mannschaften: Frankreich, Australien, Peru, Dänemark

Spielplan – Gruppe C
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
16.06.18 12 Uhr Kasan Frankreich - Australien 2:1
16.06.18 18 Uhr Saransk Peru - Dänemark 0:1
21.06.18 14 Uhr Jekaterinburg Frankreich - Peru 1:0
21.06.18 17 Uhr Samara Dänemark - Australien 1:1
26.06.18 16 Uhr Moskau (Luschniki) Dänemark- Frankreich 0:0
26.06.18 16 Uhr Sotschi Australien - Peru 0:2

Gruppe D

Mannschaften: Argentinien, Island, Kroatien, Nigeria

Spielplan – Gruppe D
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
16.06.18 15 Uhr Moskau (Spartak) Argentinien - Island 1:1
16.06.18 21 Uhr Kaliningrad Kroatien - Nigeria 2:0
21.06.18 20 Uhr Nischni Nowgorod Argentinien - Kroatien 0:3
22.06.18 17 Uhr Wolgograd Nigeria - Island 2:0
26.06.18 20 Uhr St. Petersburg Nigeria - Argentinien 1:2
26.06.18 20 Uhr Rostow Island - Kroatien 1:2

Gruppe E

Mannschaften: Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien

Spielplan – Gruppe E
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
17.06.18 20 Uhr Rostow Brasilien - Schweiz 1:1
17.06.18 14 Uhr Samara Costa Rica - Serbien 0:1
22.06.18 14 Uhr St. Petersburg Brasilien - Costa Rica 2:0
22.06.18 20 Uhr Kaliningrad Serbien - Schweiz 1:2
27.06.18 20 Uhr Moskau (Spartak) Serbien - Brasilien 0:2
27.06.18 20 Uhr Nischni Nowgorod Schweiz - Costa Rica 2:2

Gruppe F

Mannschaften: Deutschland, Mexiko, Schweden, Südkorea

Spielplan – Gruppe F
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
17.06.18 17 Uhr Moskau (Luschniki) Deutschland - Mexiko 0:1
18.06.18 14 Uhr Nischni Nowgorod Schweden - Südkorea 1:0
23.06.18 17 Uhr Sotschi Deutschland - Schweden 2:1
23.06.18 20 Uhr Rostow Südkorea - Mexiko 1:2
27.06.18 16 Uhr Kasan Südkorea - Deutschland 0:2
27.06.18 16 Uhr Jekaterinburg Mexiko - Schweden 0:3

Gruppe G

Mannschaften: Belgien, Panama, Tunesien, England

Spielplan – Gruppe G
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
18.06.18 17 Uhr Sotschi Belgien - Panama 3:0
18.06.18 20 Uhr Wolgograd Tunesien - England 1:2
23.06.18 14 Uhr Moskau (Spartak) Belgien - Tunesien 5:2
24.06.18 14 Uhr Nischni Nowgorod England - Panama 6:1
28.06.18 20 Uhr Kaliningrad England - Belgien 0:1
28.06.18 20 Uhr Saransk Panama - Tunesien 1:2

Gruppe H

Mannschaften: Polen, Senegal, Kolumbien, Japan

Spielplan – Gruppe H
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
19.06.18 14 Uhr Moskau (Spartak) Polen - Senegal 1:2
19.06.18 17 Uhr Saransk Kolumbien - Japan 1:2
24.06.18 20 Uhr Kasan Polen - Kolumbien 0:3
24.06.18 17 Uhr Jekaterinburg Japan - Senegal 2:2
28.06.18 16 Uhr Wolgograd Japan - Polen 0:1
28.06.18 16 Uhr Samara Senegal - Kolumbien 0:1

K.O.-Runde

Achtelfinale

Spielplan – Achtelfinale
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
30.06.18 16 Uhr Kasan Frankreich - Argentinien 4:3
30.06.18 20 Uhr Sotschi Uruguay - Portugal 2:1
01.07.18 16 Uhr Moskau (Luschniki) Spanien - Russland 3:4 n.E.
01.07.18 20 Uhr Nischni Nowgorod Kroatien - Dänemark 3:2 n.E.
02.07.18 16 Uhr Samara Brasilien - Mexiko 2:0
02.07.18 20 Uhr Rostow Belgien - Japan 3:2
03.07.18 16 Uhr St. Petersburg Schweden - Schweiz 1:0
03.07.18 20 Uhr Moskau (Spartak) Kolumbien England 3:4 n.E.

Viertelfinale

Spielplan – Viertelfinale
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
06.07.18 16 Uhr Nischni Nowgorod Uruguay - Frankreich 0:2
06.07.18 20 Uhr Kasan Brasilien - Belgien 1:2
07.07.18 20 Uhr Sotschi Russland - Kroatien 3:4 n.E.
07.07.18 16 Uhr Samara Schweden - England 0:2

Halbfinale

Halbfinale – Spielplan
Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
10.07.18 20 Uhr St. Petersburg Frankreich - Belgien 1:0
11.07.18 20 Uhr Moskau (Luschniki) Kroatien - England 2:1 n.V.

Spiel um Platz drei

Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
14.07.18 16 Uhr St. Petersburg Belgien - England 2:0

Finale

Datum Uhrzeit (MESZ) Ort Paarung
15.07.18 17 Uhr Moskau (Luschniki) Frankreich - Kroatien 4:2

WM 2018: Tickets, TV-Übertragung, Maskottchen


Heiß begehrt: Tickets für die Fußball-WM. Foto: EPA/Antonio Lacerda/dpa

WM 2018: Wie komme ich an Tickets?

Der offizielle Ticketverkauf für die WM 2018 startete am 14. September auf der FIFA-Webseite. Insgesamt ist der Verkauf in drei Phasen eingeteilt und läuft bis zum 15. Juli 2018. (Mehr Infos dazu finden Sie hier.)

1. Verkaufsphase

Der erste Teil der ersten Verkaufsphase lief vom 14. September bis 12. Oktober 2017. In dieser Zeit konnten Interessierte auf der Webseite Tickets beantragen. Der Zeitpunkt des Antrags war hierbei egal. Da die Anfrage größer war als das Angebot wurde im Losverfahren entschieden, wer Karten bekam. Nach dem gleichen Prinzip lief auch schon die Ticketvergabe bei der EM 2016 ab. Den Antragstellern wird noch bis zum 16. November 2017 mitgeteilt, ob ihre Antrag erfolgreich war oder nicht.

Der zweite Teil der ersten Verkaufsphase läuft dann vom 16. bis 28. November. Hier unterscheidet sich dann der Vorgang, denn die Tickets werden in der Reihenfolge des Antragseingangs verkauft. (Weitere Infos zu dieser Verkaufsphase finden Sie hier.)

2. Verkaufsphase

Die zweite Verkaufsphase startet wenige Tage nach der Gruppenauslosung (1. Dezember) am 5. Dezember. Bis 31. Januar 2018 können Fans dann um Tickets kämpfen. Der erste Teil erfolgt wieder über das Losverfahren.

Der zweite Teil der zweiten Verkaufsphase findet von 13. März bis 3. April 2018 statt. Hier geht es dann wieder um Schnelligkeit – ganz nach dem Prinzip "First come, first served".

3. Verkaufsphase

Die dritte und letzte Phase findet von 18. April bis 15. Juli 2018 statt. Interessierte haben hier zum letzten Mal die Möglichkeit, ein Ticket zu ergattern – diese Phase stellt quasi den Last-Minute-Verkauf dar. Hier spielt wieder die Reihenfolge des Antragseingangs die ausschlaggebende Rolle.

WM 2018: TV-Übertragung

Wie gewohnt zeigen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender jedes Spiel der WM 2018 live. ARD und ZDF haben sich die Übertragungsrechte für das Turnier gesichert – Medienberichten zufolge sollen die Kosten dafür etwa 218 Millionen Euro betragen. Beide Sender werden die Spieler untereinander aufteilen – mittlerweile ist auch klar, wie sich die Sender die Spiele untereinander aufteilen.

So zeigt die ARD das Eröffnungsspiel, das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden sowie bei einem Weiterkommen des DFB-Teams das Achtel- und Halbfinale. Das ZDF zeigt das WM-Finale, die deutschen Spiele gegen Mexiko und Südkorea sowie ein mögliches deutsches Viertelfinale. Innerhalb der ARD übernimmt der Südwestrundfunk (SWR) die Federführung für die Endrunde. Die Gesamtleitung liegt beim ZDF.

Es ist wieder möglich, dass die Öffentlich-Rechtlichen spontan die Rechte für einige Parallelspiele am letzten Spieltag an einen deutschen Privatsender abgeben. Bei der Europameisterschaft in Frankreich übertrug so beispielsweise SAT.1 einige Partien.

Beim ZDF werden Moderator Oliver Welke und TV-Experte Oliver Kahn die Übertragungen begleiten – das Gespann hat sich schon bei vergangenen Turnieren bewährt. Bei der ARD sieht es für die WM in Russland hingegen komplizierter aus: Nachdem die ARD die Zusammenarbeit mit ihrem Experten Mehmet Scholl im Sommer beendet hat, steht ein Nachfolger weiter aus. Wer wird Matthias Opdenhövel bei den Übertragungen unterstützen?

WM 2018: Das Aufgebot der DFB-Elf

Am 15. Mai hat Bundestrainer Jogi Löw den vorläufigen WM-Kader bekanntgegeben (hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen). Einige Überraschungen waren dabei: So hat Löw nicht Bayerns Sandro Wagner sondern stattdessen Nils Petersen vom SC Freiburg nominiert. Außerdem ist Mario Götze, der WM-Held von 2014, nicht in Russland dabei.

Am 4. Juni musste Löw dann seine vier Streichkandidaten bekanntgeben: Erwischt hat es Torhüter Bernd Leno sowie die Feldspieler Jonathan Tah, Nils Petersen und etwas überraschend auch Leroy Sané, der zum besten Nachwuchsspieler der englischen Premier League gewählt wurde.

WM 2018: Die Prämien für die DFB-Elf

Sollte die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der FIFA-Fußball WM 2018 in Russland ihren Titel verteidigen, bekommen die Spieler Geld. Der DFB hat inzwischen bekannt gegeben, was jeder Spieler im Falle eines Sieges bekommt. Die Prämien sind gestaffelt nach der Leistung. Mehr dazu lesen Sie hier.

WM 2018: "Zabivaka" – Das Maskottchen

Natürlich gibt es auch für diese WM wieder ein offizielles Maskottchen – beim Turnier in Russland ist das der Wolf "Zabivaka". Auf Russisch bedeutet der Name so viel wie "Der einen Treffer erzielt".

Das Maskottchen bei einem großen Turnier, wie der WM, dient unter anderem als Werbeträger für die Veranstaltung. Aber auch das Animieren und Unterhalten der Zuschauer im Stadion gehört natürlich zu den Aufgaben.

Den Namen des Wolfes hat sich die FIFA nicht selbst ausgedacht, die Öffentlichkeit durfte den Namen des Maskottchens bestimmen. Mehr als eine Million Russen gaben während des Abstimmungszeitraums ihre Stimme ab – es war die Abstimmung mit der größten Öffentlichkeitsbeteiligung, die es jemals bei einem WM-Turnier gab.

Hier geht's zur Fußball-WM-Themenseite der AZ

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null