Personalien beim FC Bayern Alaba trainiert wieder – Vidal fällt gegen Sevilla aus

, aktualisiert am 09.04.2018 - 16:23 Uhr
Gegen den FC Sevilla wohl einsatzbereit: Bayerns Linksverteidiger David Alaba. Foto: firo/Augenklick

Nach seinen Rückenproblemen hat Bayern-Verteidiger David Alaba am Montag wieder am Mannschaftstraining teilgenommen – ein Einsatz gegen den FC Sevilla ist wohl möglich. Anders sieht es da bei Arturo Vidal aus.

 

München - Ausruhen nach der gewonnenen Meisterschaft? Nicht beim FC Bayern! "Wir wollen weitermachen, wir wollen in den ausstehenden Wettbewerben ganz weit kommen. Der Hunger ist sehr groß. Wir haben noch ein bisschen was vor", sagte Kapitän Thomas Müller und ergänzte: "Wir haben schon das Gefühl, dass da was drin ist." Bereits am Mittwoch (20:45 Uhr, ZDF, Sky und im AZ-Liveticker) wollen die Bayern in der Champions League nach dem 2:1 im Hinspiel gegen den FC Sevilla das Halbfinale erreichen. Am 17. April geht es im Pokal bei Bayer Leverkusen um den Einzug ins Finale in Berlin.

FC Bayern gegen FC Sevilla: Arturo Vidal fällt aus

Personell gibt es vor der entscheidenden Saisonphase noch ein paar Fragezeichen. Bei der Trainingseinheit am Montag fehlte wie schon beim Bundesliga-Duell am Samstag in Augsburg Arturo Vidal. Der Chilene, der beim Hinspiel in Sevilla verletzt ausgewechselt werden musste und von James Rodríguez ersetzt wurde, laboriert an einer Kapselreizung im Knie. Vidal wird für den Kampf um den Halbfinaleinzug ebenso ausfallen wie die langzeitverletzten Kingsley Coman und Manuel Neuer. Der Nationaltorhüter absolvierte am Montag erneut ein individuelles Lauftraining, steigerte sein Pensum. Wann Neuer wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz stehen kann, ist weiter ungewiss.

Bei David Alaba wird es hingegen deutlich schneller gehen. Der Österreicher kehrte nach Rückenproblemen ins Mannschaftstraining zurück und könnte bereits gegen Sevilla wieder zum Kader gehören. Nach dem Kauf seines luxuriösen 380-Quadratmeter-Penthouses in Tirol (fünf Tiefgaragenplätze, Preis: 3,5 Millionen Euro) schon wieder gute Nachrichten für Alaba. Ob der 25-Jährige allerdings direkt wieder in der Startelf auflaufen wird, bleibt abzuwarten. Bayern-Trainer Jupp Heynckes führte seine verletzten Stars in den vergangenen Monaten behutsam ans Team heran. Rafinha, der schon in Sevilla nach seiner Einwechslung überzeugte, wäre eine gute Alternative auf der linken Seite.

Heynckes adelt Süle: "Er wird ein super Spieler, Weltklasse"

Und sonst? Während Stürmer Sandro Wagner eine individuelle Einheit absolvierte, erhielten einige Spieler trainingsfrei: Arjen Robben, Joshua Kimmich, Rafinha – und auch Jérôme Boateng. Der Innenverteidiger hatte in Augsburg einen schmerzhaften Tritt abbekommen, anschließend wurde er behandelt und fehlte am Abend auch beim Meisterschaftsabendessen in der Innenstadt. Nach AZ-Informationen steht Boateng für das Duell mit Sevilla aber zur Verfügung, die Pause am Montag war schon länger abgesprochen.

Womöglich erhält aber auch Niklas Süle eine Bewährungschance, der 22-Jährige hat Coach Heynckes nachhaltig beeindruckt. "Wenn ich Süle sehe, der wird ein super Spieler, Weltklasse und in ein paar Jahren der begehrteste Innenverteidiger im europäischen Fußball", sagte Heynckes im Kicker

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading