Landtagswahl Bayern 2018 News-Blog: Kohnen nennt Söder "gerissen und machtorientiert"

Am 14. Oktober wählt Bayern einen neuen Landtag. Im Newsblog erfahren Sie alle aktuellen Entwicklungen. Foto: dpa

Am 14. Oktober wählt Bayern einen neuen Landtag. Und 2018 ist ein spannendes Wahljahr, die absolute Mehrheit der CSU wackelt. Wer zieht ins Maximilianeum ein, wer verliert Stimmen? Im News-Blog halten wir Sie zur Landtagswahl auf dem Laufenden.

München - Wenn am 14. Oktober 2018 in Bayern die Wahllokale schließen und die ersten Hochrechnungen über die Nachrichtenticker laufen, dürfte vor allem die CSU mit Ministerpräsident Markus Söder gebannt auf die Bildschirme schauen. Die Frage nämlich lautet: Erreichen die Christsozialen die absolute Mehrheit im Parlament oder nicht?

Die Umfragen zur Landtagswahl waren für die CSU bislang eher alarmierend: Unter 40 Prozent bekam die Partei von Horst Seehofer. Der CSU-Vorsitzende verfolgt hauptsächlich aus Berlin die Geschicke seiner Kollegen in Bayern, als Bundesinnenminister sitzt er im Kabinett und mischt sich deswegen nur bedingt in den bayerischen Wahlkampf ein.

Das Abschneiden der CSU, das Ergebnis der SPD, die Grünen, die in Bayern zweitstärkste Kraft werden könnten: Die Landtagswahl im Oktober ist für viele Parteien eine besondere. In diesem News-Blog hält die AZ Sie rund um die Wahl auf dem Laufenden. Hier finden Sie Umfragen, Interviews, Ergebnisse und Stimmen zur Wahl.


+++ Söder und Stoiber im großen AZ-Interview +++

Ministerpräsident Markus Söder und sein Vorvorgänger Edmund Stoiber zu Besuch in der AZ-Redaktion: Im ersten Teil des Doppelinterviews geht es um das Umfrage-Tief ihrer Partei und den Umgang mit der AfD. Hier gibt's den ersten Teil.

+++ Kohnen gegen Söder: So lief das Duell +++

Ausgerechnet in der Heimatstadt von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fand das wohl einzige Wahlduell mit SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen statt. Sie fand für ihn wenig gute Worte. Mehr dazu lesen Sie hier.

+++ Django Asül im Interview +++

Kabarettist Django Asül spricht im Interview über den typischen Bayern, die Versäumnisse der Christsozialen und die Chancen der Opposition bei der Landtagswahl. Hier gibt's das ganze Interview.

+++ Kohnen gegen Söder im Wahlduell +++

Zumindest in getrennten Duellen können SPD und Grüne vor der Landtagswahl in Bayern den Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) herausfordern. Den Auftakt macht an diesem Dienstag (18. September) die SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen in Nürnberg. Das Aufeinandertreffen auf Einladung der "Nürnberger Nachrichten" wird jedoch nicht live im Fernsehen sondern nur im Internet übertragen - unter anderem via Facebook. Lesen Sie hier mehr dazu!

+++ SPD-Vize: "Söder und Seehofer verhalten sich wie Wirtshausschläger" +++

Ralf Stegner greift die CSU-Bosse Markus Söder und Horst Seehofer vor der Landtagswahl in Bayern scharf an. Der SPD-Vize meint im AZ-Interview unter anderem, er könne die Psyche von Seehofer nicht verstehen.

+++ CSU-Parteitag in München: Söder und Seehofer üben sich in Zuversicht +++

Die CSU hat am Samstag im Münchner Postpalast ihren, anders als sonst, eintägigen Parteitag beschritten. Dass Seehofer, Söder & Co. vier Wochen vor der Landtagswahl 2018 in Bayern das Wasser bis zum Hals steht, war zu spüren. Dennoch versuchte man sich in Zuversicht. Hier mehr dazu lesen.

+++ SPD-Fraktionschef Rinderspacher teilt gegen die CSU aus +++ 

Landtags-Fraktionschef Markus Rinderspacher (SPD) über Umfragewerte, politische Manöver und Koalitionsaussagen. Das AZ-Interview finden Sie hier.

+++ Natascha Kohnen: Stimmenfang im Wahlkreis von Alexander Dobrindt +++

Bayerns SPD-Chefin Natascha Kohnen macht mit ihrer Reihe "Kohnen Plus" Station in Murnau – mitten im Wahlkreis von Alexander Dobrindt (CSU). Die Reaktionen sind trotzdem positiv. Die AZ war dabei, hier finden Sie den Bericht!

+++ SPD-Vize Stegner teilt gegen Maaßen und die CSU aus +++

Die Äußerungen von Hans-Georg Maaßen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen in Chemnitz sorgten für massive Diskussionen. SPD-Vize Ralf Stegner kritisiert den Verfassungsschutzpräsidenten im AZ-Gespräch hart. Lesen Sie hier mehr dazu!

+++ Münchner Freie Wähler werben um Städter +++

Die Freien Wähler würden gerne ihr Image loswerden, sie seien eine Regionalpartei, die zwar ohne Frage Landwirtschaftspolitik könne – für eine Großstadt wie München aber nicht wirklich viele Ideen habe. Der Münchner Parteichef Michael Piazolo hat Am Freitag deshalb einen Zehn-Punkte Plan vorgestellt. Dieser ist als eine direkte Reaktion auf den München-Plan von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zu verstehen. „Wir wollen zeigen“, so Piazolo, „dass wir all das, was da jetzt aufgekommen ist, schon viel früher und vor allem viel konkreter vorgeschlagen haben.“ Den ganzen Plan finden Sie hier. 

+++ FW-Chef Aiwanger im Interview +++

Hubert Aiwanger und die Freien Wähler wollen im Oktober mit der CSU regieren. Im Interview verrät uns der Spitzenkandidat, was die Freien Wähler planen - und warum München keine dritte Startbahn braucht. Das Interview finden Sie hier.

+++ Podiumsveranstaltung geplatzt +++

Einen Monat vor der Landtagswahl ist das einzige geplante Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten geplatzt. Das Podiumsgespräch mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und den bayerischen Spitzenpolitikern von Grünen, AfD, SPD, Freien Wählern und FDP war für Montag (17. September) bei einer dpa-Veranstaltung im Landtag in München vorgesehen. 
Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) untersagte nun der AfD und der FDP kurzfristig den Zugang, weil beide Parteien derzeit nicht im bayerischen Parlament vertreten seien. Zuvor hatte Söder seine Zusage für ein Podiumsgespräch mit AfD-Beteiligung zurückgezogen. Zur Begründung verwies er auf die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz, wo die AfD zusammen mit NPD und Pegida marschiert sei.

+++ Schlechte Umfragen: Seehofer ruft zum Kämpfen auf +++

Nach der neuen 35-Prozent-Umfragepleite nur einen Monat vor der Landtagswahl hat CSU-Chef Horst Seehofer seine Partei zum Kämpfen aufgerufen. "Jammern hilft nicht weiter", sagte der Bundesinnenminister in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Umfrageergebnisse verbessern sich nicht, indem man jammert, sondern indem man dagegen ankämpft." Es seien noch vier Wochen bis zur Wahl. "Da müssen wir richtig powern." Auf die Frage, ob die CSU die absolute Mehrheit auf Dauer aufgeben müsse, sagte er: "Nein, natürlich nicht. Das Umfrageergebnis ist schmerzlich, das ist nicht schön – aber daraus kann man keinen Dauertrend ablesen."

In dem am Mittwoch veröffentlichten "Bayerntrend" des Bayerischen Rundfunks war die CSU auf nur noch 35 Prozent abgesackt. Dies sind noch einmal drei Prozentpunkte weniger als im Juli - so wenig wie noch nie seit 1998, seit es den "Bayerntrend" gibt. Mit einem solchen Ergebnis würde die CSU ihre absolute Mehrheit im Landtag bei der Wahl am 14. Oktober verlieren. Am Samstag will sich die CSU auf einem Parteitag in München auf die heiße Wahlkampfphase einschwören.

+++ Forscher untersuchen Wechselwähler +++

Wissenschaftler aus München möchten bei der Landtagswahl das Phänomen der Wechselwähler untersuchen. Wann wechselt ein Wähler zu einer anderen Partei und vor allem: Warum? Diese Fragen beschäftigen ein Team aus Politikwissenschaftlern und Statistikern der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Um Antworten zu finden, möchten sie vor der Wahl sowie nach dem Urnengang am 14. Oktober mehrere Tausend Wähler in München, Regensburg und Passau befragen.

"Besonders Regierungen, Parteien und öffentliche Verwaltungen haben ein großes Interesse zu erfahren, wie und warum Menschen ihre Wahlentscheidung von einer Wahl zur nächsten ändern", sagte der Politikwissenschaftler Paul W. Thurner, der das Projekt zusammen mit Helmut Küchenhoff vom Statistischen Beratungslabor der LMU koordiniert.

Die Forscher greifen dabei auf eine von ihnen bei der Bundestagswahl 2013 entwickelte Methode zurück. Durch die Kombination von vor und nach der Wahl erhobenen Daten könnten sie "präzisere Aussagen zur Wählerwanderung treffen sowie zu den möglichen Gründen, warum in bestimmten Städten Wähler von Partei A zu Partei B gewechselt sind", so Thurner.

Das Meinungsforschungsinstitut Forschungsgruppe Wahlen hält das Vorgehen der Münchner Forscher indes für "methodisch äußerst fragwürdig", wie deren Vorstand Matthias Jung mitteilt. Es beruhe zu sehr auf den "aus unterschiedlichen Gründen unrichtigen Angaben der Befragten". So könnten sich Befragte oft nicht richtig erinnern, für welche Partei sie zuvor gestimmt haben.

Die Ergebnisse des Projekts, das auch in die Lehre eingebunden ist und zusammen mit rund 100 Studierenden erstellt wird, sollen kurz nach der Wahl veröffentlicht werden.

+++ Neue Umfrage: CSU sinkt weiter +++

Die CSU sinkt weiter in der Wählergunst. Eine neue repräsentative Umfrage sieht die bayerische Regierungspartei bei 35,8 Prozent - und damit weit entfernt von einer absoluten Mehrheit. Mehr dazu hier.

+++ CSU-Fraktionschef in Bayern gegen Koalition mit Grünen +++

Der Fraktionschef der CSU im bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, hat einer Koalition mit den Grünen im Freistaat nochmals eine Absage erteilt. "Wir haben bereits eine Koalition mit den Grünen ausgeschlossen. Wir haben fundamental andere Auffassungen bei den Themen Bildung, Landwirtschaft und Sicherheit", sagte Kreuzer der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag). Nach den Umfragen könnten die Christsozialen bei der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober unter der 40-Prozent-Marke landen und wären dann auf einen Koalitionspartner angewiesen, um in München weiterregieren zu können. Die Grünen liegen bei den Umfragen bei etwa 15 Prozent und könnten zweitstärkste Kraft in Bayern werden. Auch eine Koalition mit der AfD, die in den Umfragen knapp hinter den Grünen liegt, komme für die CSU "nicht in Frage", sagte Kreuzer. "Über alles andere sprechen wir nach der Wahl."

+++ Grünen-Politiker Özdemir im Interview +++

Grünen-Politiker Cem Özdemir spricht in der AZ über Probleme in Bayern, Markus Söder, die Unruhen in Chemnitz und seine Hitlergruß-Anzeigen. Hier gibt's das Interview.

+++ Das große Oppositions-Interview +++

In der AZ sprechen die Spitzenkandidaten von SPD, Grünen und den Freien Wählern. Lesen Sie hier alle drei Teile.

+++ Markus Blume (CSU) im Interview +++

Der Generalsekretär der CSU, Markus Blume, erklärt, warum die Partei im Kampf um Stimmen wieder erfolgreich sein wird – und was er von der Haftandrohung gegen Söder hält. "Bayern ist die Musterregion Europas" – das gesamte Interview gibt es hier.

+++ Die Wahlplakate zur Landtagswahl 2018 im Check +++

Wie geben sich die Spitzenkandidaten auf ihren Plakaten, wie ist die Wirkung auf den Betrachter? Die AZ hat eine Körpersprachen-Expertin gefragt, wie sie die Wahlplakate einschätzt. Von Verschmitzt bis roboterhaft... Mehr dazu hier.

+++ Die Positionen der Parteien zu Sachfragen +++

Wie stehen CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke, AfD und Freie Wähler zu bestimmten Sachfragen? In unserere Serie "Eine Frage, sieben Antworten" antworten die Spitzenkandidaten oder Spitzenpersonal auf konkrete Fragen. Die ersten Teile zu Koalition, AfD, Wohnraum, Arbeitsmarkt und Dieselverbot finden Sie hier:

Eine Frage, sieben Antworten: Dieselverbot für München?

Eine Frage, sieben Antworten: Flüchtlinge am Arbeitsmarkt

Eine Frage, sieben Antworten: Wie mit der AfD umgehen?

Eine Frage, sieben Antworten: Wie schaffen Sie neuen Wohnraum?

Eine Frage, sieben Antworten: Mit wem würden Sie koalieren?

+++ Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Interview +++

Für ihn geht es bei der Landtagswahl am 14. Oktober auch um seine politische Zukunft. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kämpft um die absolute Mehrheit. Wir haben mit ihm über sein Programm und die Wahl gesprochen. Das ganze Interview finden Sie hier.

+++ Ilse Aigner im Interview: "Würde manches nicht sagen" +++

Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner distanziert sich im AZ-Interview von Worten, die ihre Chefs Söder und Seehofer im Asylstreit fallenließen. Hier können Sie das ganze Interview lesen.

+++ Die Münchner Kandidaten für die Landtagswahl 2018 +++

Natürlich stehen auch in München Kandidaten zur Wahl. Wie viele es sind, für welchen Stimmkreis sie antreten und welcher Partei sie angehören erfahren Sie hier.

+++ Die Themenseite zur Landtagswahl +++

Rund um die Landtagswahl in Bayern hat die AZ eine Themenseite erstellt. Hier finden Sie alle Informationen kompakt an einer Stelle.

 

38 Kommentare

Kommentieren

  1. null