AZ-Serie Bayerns Golf-Titanen: Die Experten auf dem Grün

Leidenschaftlicher Golfspieler: Oliver Kahn. (Archivbild) Foto: Tobias Hase/dpa

Einige von Bayerns Profis zeigen nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch auf dem Golfplatz Glanzleistungen. Wer das ist, verrät diese Ausgabe der AZ-Serie "Geschichten von der Säbener".

 

München - Es ist Krisenzeit – auch an der Säbener Straße. Die Stars des FC Bayern trainieren zu Hause und warten darauf, dass der Ball wieder rollt und sich das Coronavirus endlich verzieht.

Wir wollen die Zeit bis dahin ein wenig verkürzen – mit unserer täglichen Rubrik "Geschichten von der Säbener", in der es um die kleinen, amüsanten Heimlichkeiten der Bayern-Profis geht, die selbst die treuen AZ-Leserinnen und -Leser vielleicht noch nicht kannten. Heute: Die Experten auf dem Grün.

Kahn und der Freiburger Golfball-Eklat

Am 12. April 2000 ereignete sich im sonst so friedlichen Freiburg ein Bundesliga-Skandal, als Bayern-Torhüter Oliver Kahn während des Spiels von einem Golfball getroffen wurde. Ein jugendlicher Sportclub-Fan hatte den "Titan" an der Schläfe getroffen, Kahn blutete, wütete, doch er spielte weiter. Und Bayern gewann 2:1.

Trotz dieser schlimmen Golfball-Erfahrung wurde das kleine Spielgerät zu einem Wegbegleiter in Kahns Leben. Heute ist Golf sein liebstes Hobby, mit einem Handicap im unteren einstelligen Bereich ist das Vorstandsmitglied in der Spitzengruppe der Bayern-Golfer anzusiedeln. Ebenfalls stark mit dem Schläger: Thomas Müller, Niklas Süle sowie die Torhüter Sven Ulreich und Ron-Thorben Hoffmann. Auch Uli Hoeneß probiert sich am Tegernsee immer wieder.

Golf-Einheit im Trainingslager

Im Doha-Trainingslager im Januar nutzten Müller, Ulreich und Hoffmann ihren freien Tag für eine Runde auf dem Golfplatz. Besonders Müller, der sich in seiner Freizeit oft in Privatduellen mit Süle misst (und dabei triumphiert), wird ein großes Talent mit dem kleinen Ball nachgesagt. Er kommt dem Golf-Titan Kahn noch am nächsten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading