FC Bayern zum Trainingsstart an der Algarve

Der FC Bayern München hat die Trainingsarbeit an der Algarve vor dem Champions-League-Turnier in Lissabon mit den zuletzt angeschlagenen Jérôme Boateng und Kingsley Coman aufgenommen. Die beiden Fußball-Profis waren am späten Montagvormittag bei der Übungseinheit auf dem Rasenplatz im Hotelkomplex "Cascade" in Lagos dabei.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC Bayern im Trainingslager an der Algarve vor dem Finalturnier in Lissabon. Javi Martinez (l-r), Alvaro Odriozola, Philippe Coutinho, Lucas Hernandez und Robert Lewandowski vom FC Bayern München gehen über die Hotelterrasse und blicken auf das Meer. Foto: Matthias Balk/dpa/Archiv
dpa Der FC Bayern im Trainingslager an der Algarve vor dem Finalturnier in Lissabon. Javi Martinez (l-r), Alvaro Odriozola, Philippe Coutinho, Lucas Hernandez und Robert Lewandowski vom FC Bayern München gehen über die Hotelterrasse und blicken auf das Meer. Foto: Matthias Balk/dpa/Archiv

Lagos - Der FC Bayern München hat die Trainingsarbeit an der Algarve vor dem Champions-League-Turnier in Lissabon mit den zuletzt angeschlagenen Jérôme Boateng und Kingsley Coman aufgenommen. Die beiden Fußball-Profis waren am späten Montagvormittag bei der Übungseinheit auf dem Rasenplatz im Hotelkomplex "Cascade" in Lagos dabei. Trainer Hansi Flick kann sie damit wohl für das Viertelfinale an diesem Freitag gegen den FC Barcelona einplanen.

Vor den Augen der Vorstandsmitglieder Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic absolvierte Abwehrchef David Alaba zwei Tage nach dem 4:1-Heimsieg im Achtelfinalrückspiel gegen den FC Chelsea nur eine Laufeinheit. Der Einsatz des Österreichers gegen Barça ist aber nicht gefährdet. Im Teamtraining fehlte auch der noch angeschlagene Nachwuchstorjäger Joshua Zirkzee. Boateng hatte sich gegen Chelsea leicht verletzt, Coman war gegen die Londoner geschont worden.

Die gegen Chelsea hauptsächlich eingesetzten Akteure wurden beim ersten Training, bei dem ein frischer Wind für etwas Kühlung sorgte, etwas geringer belastet. "Wir müssen die Akkus aufladen", berichtete Flick im heißen Portugal. Er wollte seinen Spielern am Montag dann einen freien Nachmittag gönnen, um mal vom Fußball abzuschalten. Das Teamhotel der Bayern liegt traumhaft auf den Klippen oberhalb des Atlantiks. Am Donnerstag reist der Bayern-Tross dann nach Lissabon.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren