Wo kann man die Trauerfeier für Prinz Philip im deutschen TV sehen?

Welche deutschen Fernsehsender zeigen am Samstag (17. April) die Trauerfeier für Prinz Philip in Windsor? Die TV-Sender RTL, Sat.1 und WELT wollen die Bestattungszeremonie live begleiten. Frauke Ludowig, Ross Antony, Vanessa Blumhagen, Michael Begasse und Lilly Becker werden berichten.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Trauerfeier für Prinz Philip findet am 17. April statt
Die Trauerfeier für Prinz Philip findet am 17. April statt © KGC-102/195/starmaxinc.com/ImageCollect

Am 17. April wird auf Schloss Windsor Prinz Philips Beisetzung stattfinden. Am 9. April war der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) im Alter von 99 Jahren verstorben. RTL wird die Bestattungszeremonie am kommenden Samstag ab 15 Uhr live begleiten.

Trauerfeier für Prinz Philip: Frauke Ludowig berichtet für RTL

Frauke Ludowig (57) und Adelsexperte Michael Begasse (55) ordnen die Geschehnisse ein und schalten live zu Katharina Delling und Ulrich Oppold, die aus London und Windsor berichten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Lilly Becker im TV-Studio mit Vanessa Blumhagen und Daniel Boschmann

Auch Sat.1 wird live senden. Der Privatsender überträgt die Beisetzung von Prinz Philip ab 14.30 Uhr. Adelsexpertin Vanessa Blumhagen und Moderator Daniel Boschmann führen durch die dreieinhalbstündige Sendung. Entertainer Ross Antony berichtet live aus London. Der gebürtige Brite und glühende Royal-Fan reist mit seinem Mann Paul Reeves extra für die Trauerfeier in die britische Hauptstadt. Außerdem zu Gast in der Sondersendung: die in London lebende Lilly Becker.

Der Nachrichtensender WELT ändert ebenfalls sein Programm. Im Studio in Berlin moderiert Tatjana Ohm. Vor Ort in London ist Reporterin Daniela Will.

Öffentlich-rechtliche Sender: ZDF überträgt live, ARD mit "Brisant extra"

Das ZDF überträgt ebenfalls ab 15.15 Uhr live. Das Erste zeigt von 16.15 Uhr bis 18 Uhr ein "Brisant extra".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der Buckingham Palast hat bekannt gegeben, dass es vor der Trauerfeier am Samstag eine landesweite Schweigeminute geben soll. Ebenfalls bestätigt wurde vom Königshaus, dass Prinz Harry (36) bei der Beisetzung seines Großvaters dabei ist. Seiner hochschwangeren Frau Herzogin Meghan (39) sei von den Ärzten von der Reise abgeraten worden.

Bei der Trauerfeier, an der wegen der Corona-Beschränkungen nur 30 Gäste teilnehmen dürfen, wird Harry das erste Mal seit dem TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) auf seinen Bruder Prinz William (38) treffen. Die beiden sollen laut britischen Medienberichten nebeneinander hinter dem Sarg ihres Großvaters hergehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren