TSV 1860 gegen FC Bayern II: Polizei bereitet sich aufs Derby vor - wie viele Fans kommen nach Giesing?

Die Polizei rechnet im Rahmen des München-Derbys zwischen dem TSV 1860 und dem FC Bayern II am Sonntag mit einem erhöhten Fanaufkommen in Giesing. Angemeldete Unterstützungsaktionen von Anhängern beider Lager sind vom KVR abgelehnt worden.
| bl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Die Fans des TSV 1860 stehen Spalier bei der Anfahrt vom Mannschaftsbus zum Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.
Die Fans des TSV 1860 stehen Spalier bei der Anfahrt vom Mannschaftsbus zum Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. © IMAGO / Fotostand

München - Die Löwen gegen die kleinen Bayern im Grünwalder (Sonntag, 14 Uhr/Magenta Sport und im AZ-Liveticker) – klar, dass auch die Polizei dieses Derby auf dem Schirm hat. Es geht für beide Teams schließlich nicht nur um Prestige, sondern auch sportlich steht enorm viel auf dem Spiel.

München-Derby: Polizei rechnet mit "größerem Fanaufkommen"

Nach den jüngsten Corona-Lockerungen dürfte sich auch so mancher Fan in Giesing aufhalten. Auf AZ-Nachfrage teilt die Polizei mit, dass sich die Größe des Fanaufkommens nur schwer kalkulieren lasse, "allerdings richten wir uns aufgrund der sportlichen Ausgangslage verbunden mit der lokalen Rivalität darauf ein, dass es zu einem größeren Fanaufkommen trotz der gelten Corona-Beschränkungen rund um Sportveranstaltungen kommen könnte."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Man werde daher "mit ausreichenden Einsatzkräften, mehreren Einsatzzügen, vor Ort sein" und appelliere an die Fanlager beider Klubs, sich an die geltenden Corona-Gesetze zu halten. "Entsprechende Versuche, diese Regelungen und Verordnungen zu umgehen bzw. zu missachten, werden durch die Einsatzkräfte, ebenso wie der Versuch und die Begehung von Straftaten, vor Ort konsequent unterbunden und entsprechend verfolgt."

Fan-Aktionen zum Derby? 1860-Trainer Köllner ist gespalten

Aktionen wie das imposante Spalier der Löwen-Fans vor der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern vergangene Woche wird es im Rahmen des Derbys allerdings nicht geben. "Besondere, von beiden Fanlagern geplante und angemeldete Aktionen im Vorfeld, während und nach dem Spiel sind durch das KVR untersagt und verboten worden", schreibt die Polizei.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Am Freitag wurde auch Löwen-Coach Michael Köllner zu einem möglichen Fanaufmarsch befragt. "Da gibt es zwei Meinungen: Die offizielle Meinung, die ist an die behördlichen Auflagen gebunden", meinte Köllner: "Wenn man meine innere Meinung hört, wünsche ich mir sowas natürlich schon. Wann erlebt man das schon, dass wenige Spieltage vor Schluss die Fans so aus dem Häuschen sind?"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren