TSV 1860: Elfmeter-Misere geht weiter - auch Dennis Dressel verschießt Strafstoß

Gegen den 1. FC Magdeburg vergeben die Löwen bereits den vierten Elfmeter der laufenden Saison. Das Strafstoß-Thema auf Giesings Höhen entwickelt sich zu einem echten Problem.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Löwen verschießen erneut einen Elfmeter.
Die Löwen verschießen erneut einen Elfmeter. © sampics / Stefan Matzke

München - Der TSV 1860 hat ein Elfmeter-Problem. Nach dem Fehlschuss von Keanu Staude gegen Waldhof Mannheim (1:3) bekamen die Löwen auch gegen den 1. FC Magdeburg (2:5) einen Strafstoß. Diesmal vergab Dennis Dressel dritten Versuch des TSV in Serie (9.).

Nach dem frühen 0:1 (5.) schien die Welt bei den Löwen gegen Tabellenführer Magdeburg für kurze Zeit wieder in Ordnung. Stefan Lex im Strafraum gefällt - Elfmeter! Dennis Dressel hatte die große Chance zum Ausgleich. Mit dem bekannten Ende.

Mittlerweile ist das sogar der dritte vergebene Elfer in Folge beim TSV. Zwar war der Elfmeter deutlich besser geschossen als der Versuch von Keanu Staude am Dienstag, am Ende stehen die Löwen jedoch erneut ohne Punkte  da.  Nur wenige Minuten später trafen die Gäste per Doppelschlag - und die herbe 2:5-Klatsche wurde eingeleitet.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Köllner verteidigt Dressel-Entscheidung

Kurios: Gegen Mannheim hatte Kapitän Sascha Mölders die Verantwortung noch an Staude abgegeben, nun bestimmte Köllner Youngster Dressel (23). Für Trainer Michael Köllner scheiterte es jedoch nicht an der falschen Auswahl des Schützen.

"Dennis Dressel hat alle seine Elfmeter in der Vergangenheit sicher verwandelt, leider ist ihm das Herz in die Hose gerutscht. Am Ende war es kein guter Elfmeter", sagte der sichtlich mitgenommene Trainer bei "Magenta Sport". Dabei ziehe sich das leidige Elfmeter-Thema schon länger durch die Saison: "Bei uns haben in letzter Zeit viele Spieler einen Elfmeter verschossen. Das bringt natürlich keine breite Brust", sagte Köllner abschließend. 

Lesen Sie auch

Löwen mit Horror-Bilanz im Elfmeterschießen

Tatsächlich weisen die Löwen bislang in dieser Saison eine miserable Bilanz vom Elfmeterpunkt auf. Von sechs erhaltenen Elfmetern konnte der TSV nur zwei Stück verwandeln. Sogar der sonst sichere Steinhart traf erst einen seiner zwei Versuche, ebenso wie Mölders. Die anderen beiden Fehlschüsse leisteten sich Staude und eben nun Dressel. 

Dass es die Mannschaft von Köllner vom Punkt eigentlich kann, bewiesen sie in den Pokalwettbewerben. Sowohl im DFB-Pokal als auch im Bayernpokal trafen jeweils alle fünf Schützen im Elfmeterschießen. Fragt sich nun: Wer traut sich beim nächsten Mal? 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
4 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare