TSV 1860: Beraterwechsel - Steht Efkan Bekiroglu vor einem Löwen-Abschied?

Efkan Bekiroglu hat seinen Berater gewechselt, die neue Agentur vertritt viele Stars des internationalen Fußballs. Deutet der neue Schritt auf Abschied vom TSV 1860 hin?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Beliebt bei den Löwen-Fans: Efkan Bekiroglu.
imago/kolbert-press Beliebt bei den Löwen-Fans: Efkan Bekiroglu.

München - Noch immer muss Löwen-Trainer Daniel Bierofka auf Mittelfeld-Regisseur Efkan Bekiroglu verzichten. Der 24-Jährige ist weiterhin wegen der Folgen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel außer Gefecht gesetzt. Vergangene Woche stand er kurz vor seinem Comeback, musste dann allerdings das Training abbrechen. Ein erneuter Rückschlag für den Leistungsträger!

Der Vertrag von Bekiroglu läuft - wie bei so vielen anderen Spielern - zum Ende der Saison aus. Damit wäre er also ablösefrei zu haben. "Wir führen Gespräche, aber das dauert jetzt ein bisschen", sagte Bekiroglu zuletzt bezüglich einer möglichen Verlängerung. "Ich denke, ich habe jetzt schon ein, zwei Jahre bewiesen, was in mir steckt. Diesen Weg würde ich gerne auch weitergehen."

Laut Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel werde Bekiroglu 1860 im Winter nicht verlassen: "Im Fußball kann man nichts ausschließen, wie im Leben. Aber Stand jetzt bleibt Efkan bei uns", sagte Gorenzel zuletzt in einer Presserunde.

Bekiroglu wechselt Berater

Vielleicht führt Bekiroglus Weg im Sommer aber auch woanders hin: Wie "db24.de" berichtet, soll er nämlich vor kurzer Zeit seinen Berater gewechselt haben. Der Löwe wird nun von Roger Wittmann und der Agentur ROGON betreut. Ein erstes Anzeichen, dass auf einen anstehenden Wechsel hindeuten könnte.

Die Agentur hat etliche Bundesliga-Spieler und internationale Stars unter Vertrag. So gehören unter anderem Champions-League-Sieger Robert Firmino (FC Liverpool), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Nico Schulz (Borussia Dortmund) und John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg) zu den Klienten von ROGON.

Lesen Sie auch: Die Leiden der Löwen - Diese Verletzten vermisst der TSV 1860

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren