Die Leiden der Löwen: Diese Verletzten vermisst der TSV 1860

Fünf Spieler des TSV 1860 fehlen derzeit auf dem Rasen. Von Stammtorwart Hendrik Bonmann über Sorgenkind Efkan Bekiroglu bis zu den Langzeitverletzten Qurin Moll und Nico Karger: die AZ zeigt den aktuellen Stand.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fehlt den Löwen derzeit: Efkan Bekiroglu.
Rauchensteiner/Augenklick 2 Fehlt den Löwen derzeit: Efkan Bekiroglu.
Fehlt den Löwen bereits seit Monaten wegen eines Kreuzbandrisses: Quirin Moll.
sampics/Augenklick 2 Fehlt den Löwen bereits seit Monaten wegen eines Kreuzbandrisses: Quirin Moll.

München - Was haben die 1860-Profis Hendrik Bonmann, Phillipp Steinhart, Quirin Moll, Efkan Bekiroglu und Nico Karger gemeinsam? Richtig: Zum Leidwesen der Löwen konnte das Quintett am Mittwoch mehr oder weniger überraschend nicht auf dem Rasen stehen.

Neben dem Langzeitverletzten-Duo Moll (Kreuzbandriss) und Karger (Muskelriss) muss der TSV 1860 am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Viktoria Köln (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) erneut auch auf Spielmacher und Problemkind Bekiroglu verzichten. Bonmann und Steinhart drohen ebenfalls auszufallen. 

Die AZ liefert einen Überblick über die alten und neuen Leiden der Löwen.

Hendrik Bonmann

Der Stammtorhüter musste schon am Dienstag das Training abbrechen. Nach Vereinsangaben verabschiedete sich der 25-Jährige aufgrund muskulärer Probleme vorzeitig in die Kabine, muss seitdem aussetzen. Am Donnerstag steht statt Torwarttraining ein Behandlungstermin beim Physio an.

Ob auch das wichtige Heimspiel gegen Köln ausfällt? Die Entscheidung fällt laut Presseabteilung der Giesinger am Freitag. Als Ersatz stünde Marco Hiller parat.

Phillipp Steinhart

Der Linksverteidiger hatte nach seiner Auswechslung bei Hansa Rostock (1:2) Glück im Unglück: kein Bänderriss im Sprunggelenk, lediglich eine Kapselverletzung – und Hoffnung für Samstag.

Bei Steinhart, der am Mittwoch ein individuelles Lauf- und Krafttraining absolvierte, wird sich der Daumen ebenfalls am Freitag heben oder senken.

Efkan Bekiroglu

Sechzigs Spielmacher verpasst am Samstag schon sein siebtes Pflichtspiel in Serie. "Wir müssen von Woche zu Woche schauen", erklärte Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel. Die Crux nach Bekiroglus Muskelfaserriss, den Gorenzel aufgrund des Narbengewebes als "komplexe Sache" bezeichnete: "Am Ende muss er das Gefühl haben, wenn er auf den Platz geht, dass er das hundertprozentige Vertrauen in seine Muskulatur und seine Leistung hat. Nur dann macht es Sinn." 

Fehlt den Löwen derzeit: Efkan Bekiroglu.
Fehlt den Löwen derzeit: Efkan Bekiroglu. © Rauchensteiner/Augenklick

Comeback wohl in den kommenden Wochen. Übrigens: Laut Gorenzel werde Bekiroglu 1860 im Winter nicht verlassen: "Im Fußball kann man nichts ausschließen, wie im Leben. Aber Stand jetzt bleibt Efkan bei uns."

Quirin Moll

Wie Gorenzel zugab, habe der Abräumer in den ersten sechs Wochen nach seinem Kreuzbandriss Anfang Februar "Probleme" gehabt, die der 48-Jährige nicht näher konkretisieren wollte. Die bei Kreuzbandrissen kolportierte Ausfallzeit von sechs Monaten sei daher zu gering bemessen. Moll fehlt allerdings schon fast ein dreiviertel Jahr.

Gorenzel über den Dachauer, der wohl erst nach der Winterpause einsteigen werde: "Wir dürfen Spieler erst dann ins Mannschaftstraining geben, wenn sie wieder ihre volle Leistungsfähigkeit haben. Du tust dem Spieler und der Mannschaft keinen Gefallen."

Fehlt den Löwen bereits seit Monaten wegen eines Kreuzbandrisses: Quirin Moll.
Fehlt den Löwen bereits seit Monaten wegen eines Kreuzbandrisses: Quirin Moll. © sampics/Augenklick

Nico Karger

Ähnliches Szenario bei dem Flügelflitzer, der sich im Sommer-Trainingslager in Windischgarsten einen Muskelriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte. Gorenzel: "Man muss sehr verantwortungsvoll herangehen, was Karges’ Karriereverlauf anbelangt." Ob der Linksaußen "die letzten beiden Spiele im Dezember im Kader ist oder erst nach der Winterpause zurückkommt", müsse man "abwarten."

Lesen Sie hier: Günther Gorenzel - Das ist der Stand bei Löwen-Testspieler Maximilian Oesterhelweg

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren