Timo Gebhart vom TSV 1860 München: "Keine Zeit, das ausheilen zu lassen"

Nach dem Erreichen der nächsten Runde im Totopokal gehen die Löwen mit breiter Brust ins Mannschaftstraining am Donnerstag. Timo Gebhart sprach am Rande des Trainings zur Presse über die aktuelle Lage und seinen verletzten Zeh.
| AZ/me
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zähne zusammenbeißen: Timo Gebhart trainierte am Donnerstag trotz Schmerzen im Zeh mit der Mannschaft.
Sampics/Augenklick Zähne zusammenbeißen: Timo Gebhart trainierte am Donnerstag trotz Schmerzen im Zeh mit der Mannschaft.

Beim souveränen 4:0-Erfolg über den VfR Neuburg im Totopokal wurden die Routiniers Jan Mauersberger, Sascha Mölders und Timo Gebhart geschont – und von den jungen Löwen mehr als ordentlich vertreten (Hier geht's zu den Noten). Letzterer, der sich aktuell mit einem angeknacksten Zeh rumschlagen muss, sprach am Donnerstagvormittag beim Mannschaftstraining an der Grünwalder Straße über das Spiel vom Vortag, DFB-Pokal-Ambitionen und seinen Gesundheitszustand.

Timo Gebhart über...

... Totopokalgegner Neuburg: "Es war gut, dass mal andere spielen konnten, die lange nicht mehr gespielt haben. Das war ein guter Auftakt für uns im Totopokal. Wir wollen weiterkommen und wieder im DFB-Pokal spielen."

... DFB-Pokalgegner Ingolstadt: "Wir freuen uns, gegen eine Zweitligamannschaft zu spielen. Ingolstadt hat eine super Qualität. Das ist eine starke Mannschaft, die sind Favorit und wir können befreit aufspielen. Das wird ein heißes Spiel. Wir spielen zuhause, mit unseren Fans im Rücken und wollen gewinnen. Wir haben unsere Stärken, die wollen wir ausspielen. Wir haben einige Siege im Rücken, wollen mit dem Selbstvertrauen der letzten Partien ins Spiel gehen. Es wird eine Bombenstimmung. Wir werden alles geben. Es wird schwerig, aber jeder weiß, was im DFB-Pokal möglich ist."

... die beiden Neuzugänge Ziereis und Steinhart: "Wir freuen uns über sie. Wir haben viele Spiele und brauchen jeden Mann. Das sind zwei gute Spieler - sehr positiv, dass sie hier sind."

... seinen Zeh: "Bei mir ist alles gut. Mein Zeh ist angebrochen oder gebrochen, aber das geht mit einer Spritze. Es bleibt momentan keine Zeit, das ausheilen zu lassen. Es ist schon ein bisschen schwierig, aber da muss ich durch."

1860 dominiert in Neuburg: Die Bilder vom Spiel

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren