Spektakel garantiert: Duell der Offensiv-Superlative bei TSV 1860 gegen SC Verl

Am Samstag treffen im Grünwalder Stadion mit dem TSV 1860 und dem SC Verl die offensivstärksten Mannschaften in der 3. Liga aufeinander. Auch Sascha Mölders trifft auf seine direkten Kontrahenten im Kampf um die Torjägerkanone.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Im Hinspiel erzielte Stefan Lex die zwischenzeitliche 1:0-Führung gegen den SC Verl.
Im Hinspiel erzielte Stefan Lex die zwischenzeitliche 1:0-Führung gegen den SC Verl. © IMAGO / pmk

München - Sascha Mölders liefert und liefert. Beim 3:1-Erfolg gegen den KFC Uerdingen erzielte der Kapitän des TSV 1860 seine Saisontore 17 und 18 . Sein artistischer Seitfallzieher zum zwischenzeitlichen 3:0 hat nebenbei noch Potenzial für das Tor des Monats.

Wird der 36-Jährige gar zum ältesten Torschützenkönig im deutschen Profifußball? Das Ranking führt Mölders derzeit jedenfalls mit vier Treffern Vorsprung an. Am Samstag gegen den SC Verl (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) kommt es nun zum direkten Duell mit seinen ärgsten Rivalen.

Lesen Sie auch

Verls Janjić und Yildirim jagen Mölders

Verls Zlatko Janjić belegt zusammen mit Terrence Boyd (Hallescher FC) mit 14 Saisontoren Platz zwei in der Torschützenliste hinter dem Alpha-Löwen. Nur einen Treffer weniger erzielte bisher Janjićs Teamkollege Aygün Yildirim (13 Tore) – vor der Angriffsreihe der Westfalen dürften die Sechzger also gewarnt sein.

Ohnehin können sich die Fans am Samstag auf ein Fußball-Spektakel im Grünwalder Stadion einstellen. Denn mit dem Tabellenvierten 1860 und Verl treffen die zwei besten Offensivmannschaften der Liga aufeinander.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Verl die offensivstärkste Mannschaft der 3. Liga vor 1860

54 Mal durften die Löwen in dieser Saison schon jubeln, einmal weniger als der Aufsteiger. Die derzeit sechstplatzierten Verler sind mit 55 Saisontoren aktuell das non plus ultra der 3. Liga.

Liefert Mölders also nun auch am Samstag im Verfolger-Duell gegen Verl, würde der Löwen-Stürmer gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Neben der Aufbesserung seines eigenen Torkontos und dem  des TSV 1860 könnte Verl in der Tabelle auch weiterhin auf Distanz gehalten werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren