Okotie? Lauth? Wood? - Löwen auf Stümersuche

Der TSV 1860 sucht weiterhin Verstärkungen, vor allem im Sturm ist die Besetzung unklar. Lauth soll zurückkehren und Wood muss bleiben, sagen Wettberg und Grosser.
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ob's das nochmal gibt? Benny Lauth und Bobby Wood im Trikot des TSV 1860 zusammen auf dem Platz.
Rauchensteiner Ob's das nochmal gibt? Benny Lauth und Bobby Wood im Trikot des TSV 1860 zusammen auf dem Platz.

München - Stürmer dringend gesucht! Der TSV 1860 muss und will nach der miserablen Saison und dem Fast-Abstieg in allen Mannschaftsteilen nachrüsten. In keinem davon ist die Lage aber so unklar wie im Sturm: Geht Rubin Okotie? Kommt Rekordstürmer Benny Lauth zurück? Und was ist eigentlich mit Bobby Wood?

Kult-Trainer Karsten Wettberg gehört dem Gremium von 1860-Notpräsident Sigi Schneider ins Leben gerufen wurde. Beide Seiten haben zwar klargestellt, dass der Beirat aus Wettberg, Meisterlöwe Peter Grosser und Ex-Löwe Thomas Miller nur zu Informationszwecken diene – dennoch haben die altgedienten Löwen eine klare Meinung zum Thema Kaderplanung.

Lesen Sie auch: Hennings: Löwen?

„Wenn ich einen Benny Lauth bekommen kann, muss ich mich um ihn bemühen. Er ist sehr beliebt bei den Fans und ein angenehmer Mensch. Warum sollte er kein Thema sein? Ich hätte ihn auch nie weggeschickt“, sagte Wettberg zur „Bild“. Hintergrund: Lauth hatte zuvor wegen einer Ausländerregelung seinen Vertrag bei Ferencvaros Budapest aufgelöst. Was wohl Trainer Torsten Fröhling und Sportchef Gerhard Poschner von einer Lauth-Rückkehr halten? Schließlich fiel der 33-jährige Rekordtorjäger der Löwen im vergangenen Sommer dem von Poschner geplanten dem Umbruch zum Opfer.

Lesen Sie auch: Milos Degenek - wohl erster Neuzugang der Löwen

Und dann ist da noch Bobby Wood. Der Urlaub des US-Nationalspielers ist vorbei, heute erwarten ihn die Löwen zurück an der Grünwalder Straße. Fröhling hatte bereits zum Trainingsauftakt versichert, dass er gerne mit ihm zusammenarbeiten würde – immerhin hatte nicht er den Stürmer vom Hof gejagt, sondern Vorgänger Markus von Ahlen. Grosser zur AZ über den Hawaiianer, der noch ein Jahr Vertrag hat: „Ich wäre dafür, dass der diese Saison bei Sechzig spielt. Ich habe immer viel von ihm gehalten. Er kennt den Verein und derjenige, mit dem er Ärger hatte, ist auch nicht mehr da – wäre also für beide eine gute Sache.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren