Update

Löwen-Test in Nürnberg: Keine 1860-Fans aus München erlaubt

Am kommenden Samstag testet der TSV 1860 gegen den 1. FC Nürnberg. Am Mittwochmittag startete der Kartenvorverkauf, 4.000 Fans sind zugelassen. Wie der "Club" mitteilte, dürfen jedoch keine Anhänger aus München Tickets kaufen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Trainer Michael Köllner testet gegen den 1. FC Nürnberg. Auf Münchner Fans muss er dabei verzichten.
Löwen-Trainer Michael Köllner testet gegen den 1. FC Nürnberg. Auf Münchner Fans muss er dabei verzichten. © IMAGO / MIS

München - Ungewöhnliches Prozedere beim 1. FC Nürnberg: Für das Testspiel gegen den TSV 1860 am kommenden Samstag (13 Uhr) im Max-Morlock-Stadion können Löwen-Fans aus München keine Tickets ergattern!

Am Mittwochmittag startete der Kartenvorverkauf für das Testspiel, insgesamt sind 4.000 Fans im Stadion zugelassen. Anhänger aus München wird es dann aber nicht geben. "Tickets werden am Mittwoch ausschließlich an Personen verkauft, die ihren Wohnsitz im PLZ-Gebiet 9xxxx haben", schreibt der "Club" auf seiner Homepage.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Nürnberg gegen 1860: Freier Verkauf ab Donnerstag

Seit Donnerstag befinden sich die Karten fürs Testspiel im freien Verkauf. Anders als zunächst vermutet, können auch dann Fans aus München oder anderen Teilen Deutschlands keine Tickets kaufen.

Die Postleitzahl-Beschränkung bleibt auch im freien Verkauf bestehen, teilte ein Mitarbeiter des Nürnberger Ticketshops auf AZ-Nachfrage mit. Der Grund ist freilich Corona: Durch die Beschränkung will der Verein lange Anfahrtswege vermeiden und so das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten.

Wer dennoch versuchen sollte, über den Onlineshop eine Karte zu kaufen, dürfte schnell enttäuscht werden. Wird in der Anmeldemaske eine Postleitzahl angegeben, die nicht mit der Ziffer "9" beginnt, kann der Kaufprozess nicht fortgesetzt werden.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Partie gegen Nürnberg ist für die Löwen der letzte Härtetest vor dem Ligastart am 24. Juli (14 Uhr) gegen die Würzburger Kickers. Vier Testspiele hat der TSV 1860 in der Vorbereitung bislang absolviert. Gegen den SV Heimstetten gab es einen 8:2-Erfolg, im Trainingslager mussten sich die Löwen dann mit 0:1 dem SV Ried geschlagen geben.

Mit den Siegen über Austria Klagenfurt (2:1) und Wacker Burghausen (4:2) kehrten Trainer Michael Köllner und seine Mannschaft dann wieder in die Erfolgsspur zurück.

Für Löwen-Coach Michael Köllner wird das Aufeinandertreffen mit Nürnberg etwas Besonderes: Der Oberpfälzer war von 2016 bis 2019 für die Franken aktiv und trainierte den "Club" unter anderem in der 1. Bundesliga.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren