"Hatten immer ein blaues Löwen-Herz": Bender-Zwillinge offen für 1860-Rückkehr

Sven und Lars Bender sind zwei der bekanntesten Absolventen der renommierten Löwen-Akademie. Mittlerweile haben beide ihre Profi-Karrieren beendet und kicken in der Kreisklasse. Eine Rückkehr zum TSV 1860 wollen die Zwillinge nicht ausschließen: "Sag niemals nie."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Von der Bundesliga in die Kreisklasse: Sven und Lars Bender kehrten im Sommer zu ihrem Jugendklub TSV Brannenburg zurück.
Von der Bundesliga in die Kreisklasse: Sven und Lars Bender kehrten im Sommer zu ihrem Jugendklub TSV Brannenburg zurück. © IMAGO / Chai v.d. Laage

München - Kehren Sven und Lars Bender zum TSV 1860 zurück? Die Zwillinge wurden ab 2002 im Nachwuchsleistungszentrum der Löwen ausgebildet und schafften bei Sechzig den Sprung in den Profifußball, 2009 zog es sie in die Bundesliga. Bei den Fans der Sechzger erfreuen sich die mittlerweile 32-Jährigen noch immer großer Beliebtheit.

Lars (l.) und Sven Bender spielten gemeinsam bei den Löwen.
Lars (l.) und Sven Bender spielten gemeinsam bei den Löwen. © imago/MIS

In diesem Sommer beendeten die Bender-Zwillinge ihre Profilaufbahn, seit einigen Wochen schnüren die beiden Ex-Nationalspieler die Fußballschuhe in der Kreisklasse für den TSV Brannenburg. Eine Rückkehr zu den Löwen - wenn auch nicht auf dem Platz - wollen sie nicht ausschließen.

Bender über 1860-Rückkehr: "Kann gut sein, dass wir da nochmal auftauchen"

"Sag niemals nie", meint Sven Bender in der "ran Bundesliga Webshow" und unterstreicht die Verbundenheit zu 1860: "Was man schon sagen kann, wir hatten immer ein blaues Löwen-Herz. Für uns war es damals das Größte, für unseren Verein zu spielen."

Der Kontakt zum Klub sei auch nach ihrem Abgang nie abgerissen. "Wir werden sehen, was die Zukunft bringt, aber kann gut sein, dass wir da nochmal irgendwann auftauchen", sagt Sven Bender. Die Löwen-Fans würden sich sicher freuen!

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ohnehin hat sich viel getan, seitdem die Benders vor zwölf Jahren in die große Fußballwelt zogen. Nach Jahren der Grabenkämpfe auf Führungsebene samt Doppelabstieg vor vier Jahren hat sich der Traditionsklub von der Grünwalder Straße mittlerweile wieder deutlich stabilisiert. Die positive Entwicklung ist auch den Zwillingen nicht verborgen geblieben.

Bender: Löwen-Aufstieg? "Die Stadt würde brennen"

"Definitiv", antwortet Lars Bender auf die Frage, ob die Löwen nach den schwierigen Jahren wieder zurück in der Spur seien und konkretisiert: "Nicht nur rein sportlich, sondern auch, was die Außendarstellung angeht. Es ist ruhiger geworden. Alles wirkt etwas durchdachter und strukturierter. Dass sie im Rücken natürlich eine unglaublich große Fangemeinschaft haben, das braucht man glaube ich nicht zu erwähnen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mit der Unterstützung der eigenen Anhänger soll es in dieser Saison endlich klappen mit der Rückkehr in die 2. Bundesliga, auch Lars Bender drückt seinem Ex-Klub die Daumen. "Ich hoffe, dass sie anknüpfen können an das letzte Jahr, das war sehr knapp, aber vor allem die Rückrunde war ja sensationell."

Was ein Aufstieg bedeuten würde? "Das wäre natürlich für München und ganz Bayern Wahnsinn – und dann würde die Stadt wahrscheinlich auch ein Stück weit brennen", ist sich Lars Bender sicher.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren