Beim TSV 1860 ausgebildet: Sven und Lars Bender feiern Comeback in der Kreisklasse

Mit dem Ablauf der vergangenen Saison haben Sven und Lars Bender ihre Profikarrieren beendet. Ganz lassen können die beiden Ex-Löwen das mit dem Fußballspielen aber nicht: Am Wochenende feierten die Zwillinge einige Klassen tiefer ihr Comeback für ihren Jugendklub TSV Brannenburg.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
12  Kommentare Artikel empfehlen
Sven und Lars Bender schafften den Sprung aus der Jugend des TSV 1860 in die Bundesliga.
Sven und Lars Bender schafften den Sprung aus der Jugend des TSV 1860 in die Bundesliga. © IMAGO / Laci Perenyi

München/Brannenburg - Da schau her! Sven und Lars Bender, zwei der berühmtesten Absolventen der renommierten Löwen-Nachwuchsakademie, haben nur wenige Wochen nach dem Ende ihrer Profikarrieren ihr Comeback gefeiert.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Am Sonntagabend liefen die beiden 32-Jährigen, die insbesondere aufgrund körperlicher Probleme zum Ende der vergangenen Saison ihre Profikarrieren beendet hatten, in der Kreisklasse 1 für ihren Jugendklub TSV Brannenburg auf. Beim 5:2-Heimsieg gegen ASV Flintsbach standen die Benders in der Startelf und spielten 90 Minuten durch, für ein Tor hat es aber nicht gereicht.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die beiden gebürtigen Rosenheimer wurden zwischen 1993 und 1999 in der Jugend des TSV Brannenburg ausgebildet, bevor sie ihr Weg über die SpVgg Unterhaching (1999 bis 2002) zum TSV 1860 führte. 2009 zog es Sven Bender in die Bundesliga zu Borussia Dortmund, mit der er unter anderem zwei Mal die deutsche Meisterschaft holte. Sein Bruder Lars wechselte im selben Jahr zu Bayer Leverkusen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 12  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
12 Kommentare
Artikel kommentieren