Fabian Greilinger bewirbt sich für mehr: Wie lange ersetzt er den "unverzichtbaren" Steinhart?

Wie schon zwischenzeitlich im Pokal hat Offensivmann Fabian Greilinger den verletzten Philipp Steinhart gegen Freiburg in der Abwehr ersetzt. Nach einer starken Leistung könnte der Youngster bald zum Luxus-Problem für Michael Köllner werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Fabian Greilinger bejubelt seinen Treffer gegen Freiburg.
Fabian Greilinger bejubelt seinen Treffer gegen Freiburg. © imago images / Sven Simon

München - Beim furiosen 6:0-Erfolg der Löwen über die zweite Mannschaft des SC Freiburg löste sich bei den Blauen endlich der Knoten.

Neben der funktionierenden Offensive stand auch die Verteidigung sattelfest. Der Plan von Michael Köllner, mit Yannick Deichmann und Fabian Greilinger zwei gelernte Offensiv-Spieler als Außenverteidiger aufzubieten, ging voll auf. Immer wieder schalteten sich die beiden nach vorne mit ein, während sie durch ihre Geschwindigkeit auch nach hinten nur wenig zuließen. 

Lesen Sie auch

Persönliche Auszeichnung für den Junglöwen

Besonders der junge Greilinger belebte das Löwenspiel über die linke Abwehrseite. Nach der Verletzung von Stamm-Linksverteidiger Philipp Steinhart im Pokal war es erneut der Youngster, der gegen die Breisgauer von Beginn an ran durfte. 

Der gebürtige Niederbayer belohnte seine starke Leistung mit einem Tor und wurde daraufhin schon zum zweiten Mal in die "Kicker"-Elf des Spieltages gewählt. Das Fachmagazin zeichnete neben Greilinger mit Stefan Lex, Sascha Mölders, Daniel Wein und Marco Hiller noch vier weitere Löwen aus. Die Leistungen Greilingers haben also auch über Giesings Höhen hinaus für Aufsehen gesorgt. 

Da Steinhart wohl auch am kommenden Samstag bei der Auswärtspartie gegen den VfL Osnabrück fehlen wird, kann sich Greilinger große Hoffnungen machen, auch gegen die Niedersachsen von Beginn an aufzulaufen. Überzeugt er erneut, könnte er für Trainer Köllner zum Luxus-Problem werden. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Steinhart für Köllner "unverzichtbar" - Wohin mit Greilinger?

Dass Philipp Steinhart nach überstandener Muskelverletzung wieder in die Startelf zurückkehrt, gilt als sicher. Schon vor dem Freiburg-Duell erklärte Köllner das Fehlen des 29-Jährigen als essenziell. "Phillipp Steinhart ist nicht irgendein Spieler in meinem Kader, sondern einer der wichtigsten", so der Löwen-Coach: "Phillipp ist für mich ein absoluter Basisspieler und eigentlich unverzichtbar."

Dennoch ist nicht auszuschließen, dass der Erfolgstrainer weiterhin auf den starken Greilinger vertraut. Denkbar ist, dass einer der anderen Offensiv-Leute im Laufe der Saison häufiger für den Youngster Platz machen muss. Nachdem ihm in der vergangenen Saison endgültig der Durchbruch gelungen war, fand er sich in dieser Spielzeit häufiger auf der Bank wieder. 

Kann er die Leistung gegen Freiburg regelmäßig abrufen, könnte er sich für Köllner ebenfalls zum "Unverzichtbaren" entwickeln. Die beste Möglichkeit dafür hat er bereits am Samstag (14 Uhr/BR und im AZ-Liveticker) beim schweren Auswärtsspiel in Osnabrück. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren