1860-Spielmacher Neudecker spricht vor Magdeburg Tacheles: "...dann wird es ganz, ganz fies für uns"

Nach der enttäuschenden 1:3-Niederlage gegen Mannheim gibt sich Richard Neudecker kritisch und warnt vor dem kommenden Gegner 1. FC Magdeburg: "Sie sind das Nonplusultra in der Liga. Da müssen wir uns straffen."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Richard Neudecker fand nach der Niederlage gegen Mannheim klare Worte.
Richard Neudecker fand nach der Niederlage gegen Mannheim klare Worte. © IMAGO / Sven Simon

München - Nur vier Tage nach der enttäuschenden 1:3-Niederlage gegen Waldhof Mannheim steht dem TSV 1860 die nächste schwere Aufgabe bevor - und was für eine! Am Samstag ist der 1. FC Magdeburg zu Gast auf Giesings Höhen (14 Uhr/Magenta Sport, BR und im AZ-Liveticker). Der FCM thront aktuell trotz eines Nachholspiels in der Hinterhand mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und stellt mit 30 Toren den besten Angriff der Liga.

Neudecker: Erste Halbzeit gegen Mannheim "miserabel gespielt"

Bei den Löwen ist man sich der Schwere der Aufgabe vollkommen bewusst. "Magdeburg ist natürlich das Nonplusultra in der Liga. Da müssen wir uns straffen", meinte Richard Neudecker zuletzt im "Hacker Pschorr Fantalk". Der Spielmacher, der nach seiner Corona-Infektion wieder besser in Tritt kommt und gegen Mannheim einen Treffer beisteuerte, fordert gegen den Tabellenführer ein anderes Auftreten als noch am vergangenen Dienstag.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Gegen Mannheim habe man "die erste Halbzeit komplett verpennt. Die war miserabel gespielt", meinte der Altöttinger schonungslos. Den starken Wind, der am Dienstag über Giesings Höhen und durchs Grünwalder Stadion pfiff, wollte Neudecker dabei nicht als Ausrede hören. "Es war schon teilweise schwierig, aber das heute aufs Wetter zu schieben, ist Schwachsinn", stellte er klar.

Neudecker: "Jeder muss sich an die eigene Nase packen"

Für ihn lagen die Probleme offensichtlich ganz woanders. "Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Das ist das Wichtigste. Egal wie das Wetter ist: Wenn du die Zweikämpfe und den Kampf auf dem Feld nicht annimmst, dann brauchst du gar nicht rausgehen", meinte Neudecker.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Gegen Magdeburg brauche es daher deutlich mehr Einsatzbereitschaft als noch über weite Strecken am Dienstag. "Wenn wir da so auftreten wie in der ersten Halbzeit, dann wird es ganz, ganz fies für uns. Es muss sich jeder an die eigene Nase packen und hinterfragen, ob wir heute zu hundert Prozent da waren", meint der 25-Jährige: "Ich denke, dass wir am Samstag eine Antwort zeigen werden."

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren