"Wirklich sensationell": Hansi Flick erklärt das Phänomen Manuel Neuer

Manuel Neuer befindet sich derzeit in absoluter Top-Form - auch beim Sieg gegen RB Salzburg überragt der Kapitän des FC Bayern. Trainer Hansi Flick macht die starken Leistungen des 34-Jährigen an einem besonderen Phänomen fest.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen
Manuel Neuer zeigte sich gegen Salzburg wieder einmal in Top-Form.
Manuel Neuer zeigte sich gegen Salzburg wieder einmal in Top-Form. © firo Sportphoto/Marcel Engelbrec (firo Sportphoto)

München - Manuel Neuer rettete dem FC Bayern beim 3:1-Sieg gegen RB Salzburg einmal mehr mit einigen Weltklasse-Paraden den Sieg - im Anschluss gab es für den Bayern-Kapitän ein Sonderlob vom Chefcoach.

Hansi Flick sieht den 34-Jährigen "in der Form seines Lebens", ist mit der Rolle seines Kapitäns als "Lebensretter vom Dienst" bei Bayern München aber alles andere als glücklich. "Es ist wirklich sensationell, wie er Großchancen pariert, uns Gegentore erspart. Er hatte das ein oder andere zu tun - für mich zu viel", sagte der Trainer des Titelverteidigers nach dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League mit dem 3:1 (1:0) gegen RB Salzburg.

Neuer hatte gegen die frechen Österreicher immer wieder in höchster Not retten müssen. "Manu spielt seit über einem Jahr sensationell", sagte Flick über den 34-Jährigen, der das Phänomen Neuer folgendermaßen erklärt: "Wenn die gegnerischen Stürmer auf ihn zukommen, wird das Tor für sie immer kleiner. Er hat wahnsinnige Reflexe. Wir hatten einen Weltklassetorhüter zwischen den Pfosten. Ich bin wirklich froh, dass er in dieser Form ist."

Hansi Flick kritisiert: "Müssen die Fehler minimieren"

Denn sonst stünden die Bayern nicht vorzeitig in der K.o.-Runde. Auch gegen Salzburg habe seine Mannschaft wieder "zu viele unnötige Ballverluste" gehabt, monierte Flick: "Wir müssen unsere Fehler minimieren, das sind die Themen, die ich immer schon angesprochen habe."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Seine Mannschaft könne sich "das Leben etwas einfacher machen. Wir machen es aktuell ein bisschen zu kompliziert", ergänzte der Coach. Doch Flick fällt es mitunter schwer, zu seinen Seriensiegern durchzudringen, wie er gestand: "Ich bin 51 Spiele hier, wir haben 46 gewonnen. Was will ich da zur Mannschaft sagen?"

Salzburg-Trainer Marsch: "Neuer ist unglaublich"

An Neuer gibt es jedenfalls nichts zu kritisieren. "Für mich ist Neuer unglaublich, der beste Tormann der Welt", sagte Salzburgs Trainer Jesse Marsch. Was Neuer so besonders mache? "Er hat so viel Kontrolle, versteht das Spiel, den Rhythmus, er ist top, ein super Tormann."

DFB-Kapitän Neuer meinte, die Lobeshymnen machten ihn "stolz", aber: "Für mich ist das Wichtigste, Rückhalt für die Mannschaft zu sein."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren