Wegen Nations League: Sonderurlaub für Bayern-Stars

Am Dienstag startet der FC Bayern in die Blitz-Vorbereitung auf die neue Saison. Zum Auftakt stehen Corona-Tests und Cyber-Training an – es wird aber nicht jeder Spieler teilnehmen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Niklas Süle (l.) und Leroy Sané bekommen zum Auftakt in die Vorbereitung offenbar frei.
Niklas Süle (l.) und Leroy Sané bekommen zum Auftakt in die Vorbereitung offenbar frei. © Gladys Chai von der Laage/imago images

München - Nur etwas mehr als zwei Wochen nach dem historischen Triple-Sieg in Lissabon geht es für die Stars des FC Bayern wieder los. Am Dienstag werden die Spieler von Hansi Flick zu Corona-Tests an die Säbener Straße bestellt und anschließend wieder nach Hause geschickt. Um 11 Uhr wird eine erste Cyber-Trainingseinheit durchgeführt. An den folgenden beiden Tagen stehen  radiologische Untersuchungen und Leistungsdiagnostik auf dem Programm.

Zum Auftakt der Vorbereitung auf die neue Saison, die nächste Woche Freitag mit dem ersten Bundesliga-Spieltag gegen den FC Schalke 04 beginnt, werden aber nicht alle Stars dabei sein. Die Spieler, die zuletzt mit ihren Nationalmannschaften in der Nations League im Einsatz waren,  haben Sonderurlaub verordnet bekommen. Sie werden erst in den kommenden Tagen zur Mannschaft stoßen. Dies betrifft neben den deutschen Nationalspielern Niklas Süle und Leroy Sané auch Thiago (Spanien) und Lucas Hernández (Frankreich). 

FC Bayern steht Mammut-Saison bevor

Der Großteil der Münchner Nationalspieler wurde aufgrund der ohnehin kurzen Regenerationszeit zwischen Champions-League-Turnier und Saisonstart nicht für die Länderspiele berufen. Aus demselben Grund wurde auch das für kommendes Wochenende angesetzte Spiel in der ersten Pokalrunde gegen den FC Düren auf Mitte Oktober verschoben.

Für die Bayern ist es der Start in eine absolute Mammut-Saison: Wenige Tage nach dem Bundesliga-Auftakt gegen Schalke geht es am Donnerstag, 24. September, im UEFA Supercup gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla und am Mittwoch (30. September) im nationalen Supercup gegen Vize-Meister Borussia Dortmund bereits um die nächsten Titel. In den ersten sieben Wochen der neuen Saison stehen für die Bayern alleine neun Partien an, für die Nationalspieler kommen bis zu drei Länderspiele dazu.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren