Vorwurf der Körperverletzung: Ex-Bayern-Star Jérôme Boateng muss vor Gericht

Jérôme Boateng muss sich im September vor Gericht verantworten. Gegen den ehemaligen Innenverteidiger des FC Bayern steht der Vorwurf der Körperverletzung im Raum.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Weltmeister von 2014: Jérôme Boateng.
Weltmeister von 2014: Jérôme Boateng. © IMAGO / Sven Simon

München - Der ehemalige Bayern-Spieler Jérôme Boateng muss sich im September wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Körperverletzung vor Gericht verantworten. Dies bestätigte das Amtsgericht München am Dienstag gegenüber der AZ.

Der Termin ist für den 9. September im Saal A101 des Strafjustizzentrums angesetzt. Weitere Verhandlungstermine waren zunächst nicht geplant. Demnach könnte auch am gleichen Tag das Urteil fallen.

Streit mit Ex-Partnerin: Jérôme Boateng muss vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Bayern-Star und Weltmeister von 2014 vorsätzliche Körperverletzung vor. Wie die "Bild" berichtet, soll der Ex-Nationalspieler im Herbst 2018 im Rahmen eines Streits einen kleinen Gegenstand auf seine damalige Lebensgefährtin geworfen haben. Boateng weist den Vorwurf demnach von sich.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der ursprüngliche Gerichtstermin im Dezember vergangenen Jahres war verschoben worden, weil ein Zeuge "coronabedingt am Erscheinen gehindert" wurde, wie es vom Gericht hieß.

Auf vorsätzliche Körperverletzung steht laut Gericht Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. Bis zum Urteil gilt für Jérôme Boateng die Unschuldsvermutung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren