"Neue Herausforderung für einen alten Hasen": Thomas Müller freut sich auf Nagelsmann

Knapp zwei Wochen nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der EM meldet sich Thomas Müller wieder zu Wort. Dabei freue er sich auf die neue Herausforderung unter Julian Nagelsmann.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Müller will sich unter Julian Nagelsmann neu beweisen.
Thomas Müller will sich unter Julian Nagelsmann neu beweisen. © imago images/Ulmer Pressebildagentur

München - Die legendären Worte "Thomas Müller spielt immer!" von Ex-Trainer Louis van Gaal galten in der jüngeren Vergangenheit beim FC Bayern nicht immer.

Besonders unter Niko Kovac sah sich der Routinier häufiger auf der Bank wieder, was zu internen Streitereien führte. Mit Hansi Flick als Cheftrainer blühte Müller jedoch wieder richtig auf und kämpfte sich sogar zurück in die Nationalmannschaft. Damit es unter Julian Nagelsmann ähnlich erfolgreich wird, will sich Müller bei seiner Rückkehr neu beweisen. 

Lesen Sie auch

Müller: "Man lernt neue Dinge kennen" 

Nach einer kleinen Pause äußerte sich der 31-Jährigen nun auf Instagram über seine Rückkehr auf den Trainingsplatz: "Beim FC Bayern gibt es einen neuen Trainer, das ist auch für mich als alten Hasen immer wieder eine neue Herausforderung", so der offensive Mittelfeldspieler. 

"Man lernt neue Dinge und neue Menschen kennen", sagte Müller über die Ankunft von Nagelsmann in München. Dass er dabei auch unter dem Neu-Trainer regelmäßig spielt, sieht er nicht als selbstverständlich an: "Man muss sich immer wieder neu beweisen, um den höchsten Zielen beim FC Bayern gerecht zu werden", erklärte er weiter. 

Lesen Sie auch

"Veränderungen im Mannschaftsgefüge" möglich

Besonders ist Müller auf den neuen spielerischen Ansatz unter Nagelsmann gespannt: "Die neuen Details und was diese im Mannschaftsgefüge verändern, bringen immer wieder interessante Konstellationen hervor, darauf freue ich mich einfach", hieß es weiter.

Um bei seiner Rückkehr direkt einsteigen zu können, will er im Resturlaub noch ordentlich Gas geben: "Ich werde mich jetzt wieder auch körperlich in Topform bringen", sagte Müller abschließend. Zusammen mit Manuel Neuer und Joshua Kimmich steigt er erst am 31. Juli wieder ins Mannschaftstraining der Münchner ein. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren