Spiel gegen Freiburg: Meister-Bayern im Rekord-Rausch

Der Rekordmeister macht seinem Namen in dieser Saison wieder einmal alle Ehre. Auch im Spiel gegen Freiburg kann der FC Bayern wieder ein paar Bestmarken knacken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Robert Lewandowski: Die Tormaschine der Bayern kann im Spiel gegen den SC Freiburg einen Rekord knacken.
Christof Stache/dpa Robert Lewandowski: Die Tormaschine der Bayern kann im Spiel gegen den SC Freiburg einen Rekord knacken.

München - Der FC Bayern ist im Meister-Rausch und übertrifft sich in dieser Saison selbst. Die Münchner haben mit dem achten Meistertitel einen weiteren Rekord aufgestellt. Doch für das Team von Hansi Flick sind im Spiel gegen den SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) noch weitere Bestmarken drin.

Mit dem 1:0-Sieg gegen Bremen haben die Münchner bereits eine historische Bestmarke aufgestellt: Es war der 14. Pflichtspielsieg in Folge. Das gelang noch keinem Team seit der Gründung der Bundesliga. Nicht mal die Rekord-Bayern selbst haben jemals so viele Erfolge am Stück eingefahren.

Knackt Lewandowski den Rekord?

Robert Lewandowski könnte gegen die Streich-Elf am Samstag einen persönlichen Rekord aufstellen: als alleiniger bester ausländischer Torjäger in einer Bundesligasaison. Die Ausbeute der Bayern-Tormaschine liegt bei 31 Treffern – genauso viele hat Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (Saison 2016/2017).

Thomas Müller hat die Chance auf den Vorlagen-Rekord der Liga. Bislang war Kevin de Bruyne der erfolgreichste Vorbereiter der Liga. In der Saison 2014/15 legte der Belgier im Dress der Wolfsburger starke 21 Tore auf. Müller liegt aktuell bei 20 Vorlagen.

Noch acht Tore fehlen zum Torrekord

Keine neue Bestmarke, aber zumindest mit sich selbst gleichziehen, können die Bayern mit zwei weiteren Siegen. In der Rückrunde der Triple-Saison 2012/13 unter Jupp Heynckes fuhren die Münchner satte 49 Punkte ein. Ein Rekord, den die Bayern in dieser Spielzeit noch einstellen könnten.

Auch die historische 100-Tore-Marke könnten die Bayern noch knacken. Dafür wären jedoch zwei Schützenfeste an den verbleibenden zwei Spieltagen nötig. Der Allzeit-Rekord liegt bei 101 Treffern. Aufgestellt - natürlich - von den Bayern in der Saison 1971/72. Derzeit haben die Münchner 93 Treffer auf ihrem Konto.

Die Chancen, dass die Bayern gegen den Sportclub noch ein paar Rekorde knacken, stehen gut. Denn: Die Roten haben keines der letzten 19 Heimspiele in der Liga gegen die Breisgauer verloren.

Lesen Sie auch: Herbert Hainer im AZ-Interview: "Ich bin ein glücklicher Präsident"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren