"Obrigado, Philippe" - FC Bayern verabschiedet sich von Coutinho

Der FC Bayern hat sich von seiner Leihgabe Philippe Coutinho verabschiedet. Der 28-Jährige kehrt zum FC Barcelona zurück. Von Ivan Perisic hat sich der Rekordmeister indes noch nicht verabschiedet – bleibt der Kroate?
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach einjähriger Leihe kehrt Philippe Coutinho mit dem Triple im Gepäck  zum FC Barcelona zurück.
Nach einjähriger Leihe kehrt Philippe Coutinho mit dem Triple im Gepäck zum FC Barcelona zurück. © Soeren Stache/dpa

München - Philippe Coutinho (28) verlässt den FC Bayern und kehrt zum FC Barcelona zurück. "Wir wollen uns herzlich bei Philippe Coutinho bedanken. Mit seiner Kreativität und seiner exzellenten Technik hat er unser Spiel in der Triple-Saison belebt", erklärte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch.

Auf Twitter posteten die Bayern ein Best-of-Video des 28-jährigen Offensivspielers.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

 

Die Münchner hatten den brasilianischen Fußball-Nationalspieler im vergangenen Sommer vom FC Barcelona für rund 8,5 Millionen Euro ausgeliehen. Der Spielmacher konnte aber nicht nachhaltig dafür werben, dass der deutsche Rekordmeister die Kaufoption von 120 Millionen Euro zog.

"Er darf mit Recht stolz sein"

"Leider konnte er auch aufgrund von Verletzungen und einer Operation nicht häufiger zum Einsatz kommen", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic, "aber auf seinen Anteil am Triple, vor allem beim Finalturnier der Champions League in Lissabon, darf er mit Recht stolz sein."

Lesen Sie auch

Coutinho kam auf 38 Pflichtspieleinsätze für den FC Bayern. Dabei gelangen dem früheren Liverpool-Star elf Tore und neun Vorlagen. Doch dem Status eines Weltstars wurde er auf dem Spielfeld nur selten gerecht, auch weil er unter anderem wegen einer Knöcheloperation länger ausfiel.

Im atemberaubenden Champions-League-Viertelfinale Mitte August gegen den FC Barcelona (8:2) glänzte Coutinho indes bei einem Kurzeinsatz. Er wurde in der 75. Minute eingewechselt, dabei traf er zweimal und gab noch eine Vorlage. In der Königsklasse war Coutinho einer von nur drei Akteuren neben Manuel Neuer und Joshua Kimmich, der in allen elf Spielen für die Münchner zum Einsatz kam.

Bayern in Verhandlungen wegen Ivan Perisic

Hinter dem Abschied von Ivan Perisic steht indes noch ein Fragezeichen. Zwar endete der Leihvertrag mit dem Kroaten am 31. August, doch zeigen die Münchner, auf Initiative von Cheftrainer Hansi Flick, großes Interesse daran, Perisic langfristig zu binden.

Beim FC Bayern wurde ein möglicher Transfer laut "Bild" nun zur Chefsache erklärt. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge soll aufgrund seiner Italienisch-Kenntnisse und seiner hervorragenden Beziehungen zu Inter Mailand (er spielte von 1984 bis 87 für die Lombarden) den Deal finalisieren.

Seine Leihe endete am 31. August, doch die Chancen stehen gut, dass Ivan Perisic auch in der kommenden Saison für die Münchner auf Torejagd geht.
Seine Leihe endete am 31. August, doch die Chancen stehen gut, dass Ivan Perisic auch in der kommenden Saison für die Münchner auf Torejagd geht. © Kai Pfaffenbach/Reuters/Pool/dpa

Allerdings soll es derzeit noch an den Gehalts- und Ablösezahlungen haken. Bei Inter soll Perisic elf Millionen Euro brutto verdienen. Ein Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro ließen die Bayern zunächst verstreichen.

Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano schreibt, dass die Bayern ein erstes Angebot in Höhe von zwölf Millionen Euro für den 31-jährigen Kroaten abgegeben haben. Inter Mailand, bei dem Perisic noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, will allerdings keine Angebote unter 15 Millionen Euro für den Vize-Weltmeister von 2018 annehmen. Rummenigge wird also noch ein bisschen verhandeln müssen.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren