Nach Sieg im Pokal: Dortmund mit breiter Brust ins Spitzenspiel gegen Bayern

Vorsicht, FC Bayern! Der kommende Gegner Borussia Dortmund hat seine Schwächephase überwunden und kommt mit reichlich Selbstvertrauen zum Topspiel nach München. Jedoch gibt es auch leichte Sorgen beim BVB.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Dortmund steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Jetzt warten die Bayern in der Bundesliga.
Dortmund steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Jetzt warten die Bayern in der Bundesliga. © IMAGO / Team 2

München/Dortmund - Ungewohnte Situation für den FC Bayern: Die Münchner mussten am Dienstagabend den Halbfinal-Einzug von Borussia Dortmund im DFB-Pokal von der Couch aus anschauen. Jener Wettbewerb, in dem der Titelverteidiger bereits in der 2. Runde an Zweitligist Holstein Kiel krachend scheiterte.

Dortmund mit Selbstvertrauen ins Spitzenspiel

Der BVB, Bayerns kommender Gegner am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker), dürfte hingegen mit breiter Brust ins Spitzenspiel gehen.

Am Dienstag gewannen die Dortmunder bei Borussia Mönchengladbach die Generalprobe vor dem Gastspiel in der Allianz Arena mit 1:0 (0:0) – dank eines Treffers von Jadon Sancho.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Dortmunds Sancho in Top-Verfassung

Dortmunds Offensivspieler präsentiert sich nach seinem Formtief zu Saisonbeginn zuletzt wieder in starker Verfassung. Im Jahr 2021 erzielte der Engländer bereits acht Pflichtspiel-Tore und bereite sieben weitere Treffer vor. In den letzten fünf Partien war der 20-Jährige immer mindestens an einem Tor direkt beteiligt.

Sancho und Guerreiro angeschlagen

Ob Sancho jedoch auch in München seine derzeitige Top-Form unter Beweis stellen kann, ist noch unklar. Nach seinem Siegtreffer gegen Mönchengladbach klagte er über Oberschenkelprobleme und wurde ausgewechselt.

Auch bei Raphael Guerreiro ging es mit einer Wadenverletzung nicht mehr weiter, er wurde frühzeitig ausgewechselt. BVB-Trainer Edin Terzic hofft bei beiden Spielern, "dass es nichts Ernstes ist" und auf einen Einsatz im Topspiel in München. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Dortmund mit vier Siegen in Folge

Ohnehin scheint es, als ob der zuletzt kriselnde BVB so langsam wieder in die Spur findet. Das Terzic-Team konnte die letzten vier Partien allesamt gewinnen.

Neben dem Erfolg über die Gladbacher im Pokal, gab es zuletzt zwei deutliche Siege in der Bundesliga (4:0 gegen Schalke 04 und 3:0 gegen Arminia Bielefeld) sowie den wichtigen 3:2-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla.

Mit einem Sieg beim Bundesliga-Spitzenreiter aus München würde der derzeitige Tabellenfünfte nicht nur seine Serie weiter ausbauen, sondern sich auch im Kampf um die internationalen Plätze endgültig zurückmelden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren