Wegen Corona: Jahreshauptversammlung des FC Bayern erneut verschoben

Der FC Bayern muss seine Jahreshauptversammlung wegen der weiterhin angespannten Corona-Lage erneut verschieben. Das Präsidium hofft, Ende des Jahres eines Präsenzveranstaltung abhalten zu können.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Jahreshauptversammlung 2021 soll im Audi Dome, der Heimstätte der Bayern-Basketballer, stattfinden.
Die Jahreshauptversammlung 2021 soll im Audi Dome, der Heimstätte der Bayern-Basketballer, stattfinden. © imago images / Lackovic

München - Der FC Bayern verschiebt seine eigentlich für den 15. April 2021 geplante Jahreshauptversammlung 2020 wegen der Corona-Krise erneut. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Alle für diese Versammlung vorgesehenen Tagesordnungspunkte werden nun auf die Agenda der Jahreshauptversammlung 2021 genommen, die Ende 2021 als Präsenzveranstaltung im Audi Dome stattfinden soll.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

JHV 2021: Präsenzveranstaltung im Audi Dome geplant

Vergangenen September teilten die Bayern mit, ihre Jahreshauptversammlung wegen der Pandemie verschieben zu müssen. Doch weil das Virus Deutschland weiterhin fest im Griff hat, wird nun nichts aus dem geplanten Termin. "Aufgrund der nach wie vor in diesem Frühjahr unkalkulierbaren Pandemie-Situation und dem gemeinsamen Wunsch, eine Präsenzveranstaltung durchzuführen, haben wir uns entschieden, beide Jahreshauptversammlungen zusammenzulegen", wird Präsident Herbert Hainer in der aktuellen Mitteilung zitiert.

Das Präsidium plant in der ersten Jahreshälfte verschiedene digitale Formate, um trotz der Verschiebung mit den Mitgliedern des Vereins im Dialog zu bleiben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren