Nach Nagelsmann-Beleidigung: Schon wieder fragwürdige Fan-Gesänge

Beim Bayern-Testspiel gegen Gladbach kam es erneut zu teils fragwürdigen Gesängen der anwesenden Bayern-Anhänger.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
31  Kommentare Artikel empfehlen
Rund 30 der etwa 6.000 anwesenden Fans dürften mit ihren Gesängen erneut für Kopfschütteln gesorgt haben.
Rund 30 der etwa 6.000 anwesenden Fans dürften mit ihren Gesängen erneut für Kopfschütteln gesorgt haben. © imago/Fotostand

München - Einige Bayern-Anhänger müssen sich wohl erst wieder an den Stadionbesuch gewöhnen. Nach den Beleidigungen gegen Julian Nagelsmann im ersten Heimspiel gegen Ajax Amsterdam (2:2) kam es auch am vergangenen Mittwoch bei der Partie gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) zu teilweise höchst fragwürdigen Gesängen von der Tribüne.

Nach einem Mini-Patzer von Bayern-Torwart Ron-Thorben Hoffmann, der zum 0:2-Endstand führte, stimmten die rund 30 Fans unter anderem "Mit Sven Ulreich wär' das nie passiert!" an. Weil lediglich rund 6.000 Zuschauer in der Arena waren, waren die Gesänge immer wieder gut zu hören. Teilweise sorgten die Anhänger jedoch auch für Schmunzler: So sangen sie bereits zu Spielbeginn "Ulle für Deutschland" – gemeint war damit freilich Ersatztorwart Sven Ulreich, der gegen Gladbach nicht spielte. In der 89. Minute wiederholten sie die Forderung.

Nach dieser unglücklichen Aktion von Bayerns Ron-Thorben Hoffmann (m.) stimmten die Bayern-Anhänger ihre Gesänge an.
Nach dieser unglücklichen Aktion von Bayerns Ron-Thorben Hoffmann (m.) stimmten die Bayern-Anhänger ihre Gesänge an. © imago/Revierfoto

Hohn und Spott: "Und ihr wollt Deutscher Meister sein?"

Wenig Humor bewiesen die Fans allerdings an anderer Stelle: Als sich die zweite Niederlage im dritten Spiel unter Nagelsmann abzeichnete, verhöhnten die Anhänger die junge Münchner Mannschaft und skandierten: "Und ihr wollt Deutscher Meister sein?" Hohn und Spott gegen eine Mannschaft, die zum Großteil aus Ergänzungs- und Nachwuchsspielern bestand – ein wenig stilvolles Auftreten des eigenen Anhangs.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Beleidigungen gegen Julian Nagelsmann

Ebenso wenig Stil bewiesen die Fans bereits im Testspiel zuvor: Während der Partie gegen Ajax wurde Bayerns neuer Trainer Nagelsmann von den Anhängern beleidigt. Bei seinem ersten Auftritt in der Allianz Arena wurde er unter anderem mit den Worten "Nagelsmann, du Sau – zurück zum TSV" empfangen. Hintergrund: Nagelsmann hat eine Vergangenheit beim blauen Lokalrivalen.

Sowohl die Partie gegen Ajax als auch gegen Gladbach haben deutlich gemacht: Einige wenige Anhänger der Münchner scheinen nach der langen Geisterspiel-Zeit in Sachen Mannschaftsunterstützung noch etwas Nachholbedarf zu haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 31  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
31 Kommentare
Artikel kommentieren