Ein Problem für Julian Nagelsmann: Die zweite Garde des FC Bayern zündet einfach nicht

Julian Nagelsmann wartet weiter auf den ersten Erfolg mit dem FC Bayern. Die Sieglosserie ist auch den fehlenden Stars geschuldet, denn die zweite Reihe konnte sich bislang nicht empfehlen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
14  Kommentare Artikel empfehlen
Wartet weiter auf seinen ersten Sieg mit dem FC Bayern: Julian Nagelsmann.
Wartet weiter auf seinen ersten Sieg mit dem FC Bayern: Julian Nagelsmann. © Julian Nagelsmann wartet weiter auf den ersten Erfolg mit dem FC Bayern. Die Sieglosserie ist auch den fehlenden Stars geschuldet, denn die zweite Reihe konnte sich bislang nicht empfehlen.

München – Zwei Niederlagen und ein Remis – eine Bilanz, die sich Julian Nagelsmann nach seinen ersten drei Pflichtspielen für den FC Bayern sicherlich anders vorgestellt hätte. Nach einer Niederlage bei seinem Debüt auf Bayerns Trainerbank gegen Köln (2:3) und einem Remis gegen Ajax Amsterdam (2:2) blieb Nagelsmann auch gegen Gladbach (0:2) ohne Erfolg.

"Ich hätte mir schon erhofft, eines der Spiele zu gewinnen, aber noch ist die Vorbereitung nicht vorbei", sagte der 34-Jährige nach der Pleite am Mittwochabend gegen die Fohlen. Denn erst jetzt beginnt die heiße Phase für die Münchner – mit den Nationalspielern der Münchner.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Zweite Reihe des FC Bayern übt keinen Druck auf die Stammkräfte aus

Dass es ohne die Top-Stars beim FC Bayern nicht läuft, ist auch Nagelsmann bewusst. "Ich freue mich, dass wir jetzt langsam noch mal alle Leute integriert bekommen. Nächste Woche kommen noch die letzten Spieler ins Training zurück. Die brauchen wir auch. Das sieht man", stellte der neue Bayern-Coach klar.

Denn die bisherigen Partien haben klar gezeigt, dass die zweite Garde der Münchner nicht zündet. Die Talente um Armindo Sieb und Torben Rhein machten zwar durch mutige Auftritte auf sich aufmerksam, um den EM-Fahren die Stirn zu bieten, wird es allerdings nicht reichen. Auch die Leihrückkehrer Joshua Zirkzee, Chris Richards oder auch Michaël Cuisance konnten sich nicht für mehr empfehlen und sind, sollten sie nicht noch verkauft werden, allenfalls als Backups eingeplant.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nationalspieler des FC Bayern dürfen gegen Neapel eine Halbzeit ran

Die Chance wäre groß gewesen in den ersten Pflichtspielen auf dem Platz zu stehen, doch der Druck auf die arrivierten Stammkräfte blieb bisher aus. Und es wird nicht leichter für die zweite Reihe, denn ab sofort mischen auch die Nationalspieler auf dem Rasen wieder mit.

Frühstarter Serge Gnabry hatte bereits gegen Gladbach einen Kurzeinsatz, für die restlichen EM-Fahrer ist eine Halbzeit bei der Generalprobe gegen den SCC Neapel am Samstag (16.30 Uhr, RTL und im AZ-Liveticker) angedacht. Joshua Kimmich und Manuel Neuer, die erst am 31. Juli wieder aus dem Urlaub zurückkehren, werden ohne Test in die neue Saison starten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 14  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
14 Kommentare
Artikel kommentieren