Lucas Hernández erlebt beim FC Bayern die nächste Enttäuschung

| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schwach gegen Gladbach: Lucas Hernández.
imago/Poolfoto Schwach gegen Gladbach: Lucas Hernández.

In der 62. Minute verließ Lucas Hernández (24) das Spielfeld, er schlenderte in Richtung der Haupttribüne, wo die Auswechselspieler in diesen Corona-Zeiten sitzen, und hielt Hansi Flick (55) eher missmutig die Faust zum Gruß hin. Hernández’ Blick ging nur nach unten. Da war jemand ziemlich angefressen!

Hernández im Gladbach-Spiel mit vielen Fehlern

"Lucas macht das gut, auch wenn er heute enttäuscht war, dass er rausmusste", erklärte Flick nach der Partie. Bei einem seiner seltenen Startelfeinsätze hatte Hernández zuvor nicht überzeugen können. Dem französischen Weltmeister unterliefen auf der linken Abwehrseite etliche Fehler, in der Offensive vergab er frei vor Gladbach-Torhüter Yann Sommer eine riesige Chance (22.). Besonders ernüchternd: Hernández, eigentlich für sein robustes Spiel bekannt, gewann nur 17 Prozent seiner Zweikämpfe. Katastrophal für einen Defensivmann!

Spielt Davies gegen Bremen von Anfang an?

Und so spricht nach der nächsten Hernández-Enttäuschung einiges dafür, dass Youngster Alphonso Davies (19) am Dienstag in Bremen wieder von Beginn an spielt. "Wir haben eine eingespielte Mannschaft", sagte Flick. "Es ist einfach so, dass Alphonso Davies uns mit seiner Dynamik auf der linken Seite guttut."

Weniger gut ist hingegen die Perspektive für Hernández. "Ich glaube, dass er bei Bayern München nicht froh wird", sagte Lothar Matthäus bei Sky. "Hansi Flick hat auf den Positionen, die er bekleiden kann, besseres Personal."

Lesen Sie auch: Transfer-Kritik? Thomas Müller erklärt sich und will jetzt schweigen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren