Letzte Sichtung von Thomas Müller vor Kader-Bekanntgabe: Löw verfolgt Bayern-Spiel im Stadion

Bundestrainer Joachim Löw schaut sich vor der Nominierung seines EM-Kaders das Spiel des FC Bayern beim SC Freiburg im Stadion an. Fährt Thomas Müller mit zur EM?
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Profi Thomas Müller - hier mit Bundestrainer Joachim Löw - hat bis dato 100 Länderspiele absolviert und wurde 2014 in Brasilien mit der DFB-Elf Weltmeister.
Bayern-Profi Thomas Müller - hier mit Bundestrainer Joachim Löw - hat bis dato 100 Länderspiele absolviert und wurde 2014 in Brasilien mit der DFB-Elf Weltmeister. © imago images/Schüler

München/FreiburgJoachim Löw wird am letzten Bundesliga-Spieltag vor der Nominierung seines EM-Kaders das Gastspiel des FC Bayern beim SC Freiburg im Stadion verfolgen. Damit verschafft sich der Bundestrainer am Samstag (15.30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) eine finale Möglichkeit zur Begutachtung von Rückkehrkandidat Thomas Müller.

Am kommenden Mittwoch (12.30 Uhr) wird Löw seine 26 Spieler für die Europameisterschaft in diesem Sommer benennen. Zuletzt hatten sich die Anzeichen für ein Comeback von Bayern-Profi Müller im DFB-Trikot nach mehr als zwei Jahren verdichtet. Löw hatte den 100-fachen Nationalspieler im März 2019 gemeinsam mit Mats Hummels und Jérôme Boateng aus dem DFB-Team aussortiert.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Hat Joachim Löw schon mit Thomas Müller telefoniert?

Am Donnerstagabend hatte sich Löw im ARD-Interview in der Halbzeitpause des Pokalendspiels zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig (4:1) nicht zu einer Aussage drängen lassen. "Telefonieren tue ich eigentlich ständig im Moment, das hilft schon, mit allen möglichen Leuten", sagte der 61-Jährige. Die "Bild"-Zeitung hatte zuletzt berichtet, Löw solle Müller (31) am Telefon signalisiert haben, ihn in die Nationalmannschaft zurückholen zu wollen.

"Alles, was möglich war, haben wir überprüft und nochmals analysiert", sagte Löw am Donnerstagabend. Auch Hummels und dessen seit Oktober 2019 nicht mehr berücksichtigter BVB-Kollege Marco Reus hoffen noch auf eine EM-Nominierung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren