Kaum Pause: Straffes Reise-Programm für den FC Bayern

Nach der Bundesliga ist vor der Champions League: Nur drei Tage nach dem souveränen Erfolg gegen Eintracht Frankfurt müssen die Bayern in der Champions League gegen Lokomotive Moskau ran.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Trainer Hansi Flick muss aufgrund der vielen englischen Wochen reichlich rotieren.
Bayern-Trainer Hansi Flick muss aufgrund der vielen englischen Wochen reichlich rotieren. © Stefan Matzke/sampics/Augenklick

München/Moskau - Für den FC Bayern geht es in der Corona-Saison Schlag auf Schlag: Am Dienstagabend (18.55 Uhr) steht das zweite Champions-League-Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau an. Das Abschusstraining am Montag  wird die Mannschaft noch in München bestreiten. Erst am Nachmittag fliegen Team und Offizielle dann nach Russland. Noch in der Nacht nach der Partie in der RŽD-Arena geht es laut Zeitplan mit dem Sonderflieger zurück nach Deutschland. Die Landung in München soll am Mittwoch um 2.15 Uhr erfolgen.

Der Rumäne István Kovács ist Schiedsrichter der Partie. Der 36-Jährige war bislang erst fünfmal in Europas Fußball-Königsklasse im Einsatz. Ein Spiel mit Beteiligung der Bayern pfiff der Sportlehrer bislang noch nicht.

Trainer Hansi Flick muss gegen Lok auf Alphonso Davies verzichten, der sich beim 5:0 im Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt eine Bänderverletzung am Sprunggelenk zuzog und wochenlang ausfällt. Den in der Bundesliga gesperrten Mittelfeldspieler Corentin Tolisso kann Flick dagegen wieder einsetzen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Bayern waren in Gruppe A am vergangenen Mittwoch mit einem 4:0 gegen Atlético Madrid in die neue Königsklassen-Spielzeit gestartet. Lokomotive Moskau spielte am 1. Spieltag 2:2 bei Red Bull Salzburg.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren