Jahreshauptversammlung des FC Bayern mit maximal 1.700 Besuchern

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation findet die Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Donnerstag nur mit maximal 1.700 Zuschauern statt.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer.
Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer. © IMAGO / Nordphoto

München - Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern München findet an diesem Donnerstag (19.00 Uhr im AZ-Liveticker) mit maximal rund 1.700 Besuchern statt.

Das erklärte Präsident Herbert Hainer mit Verweis auf die Corona-Vorgaben. "Wir werden gemeinsam mit unseren Fans noch einmal auf unsere extrem erfolg- und ereignisreichen zwei Jahre zurückblicken, aber gleichzeitig natürlich auch nach vorne schauen und thematisieren, was nötig ist, damit der FC Bayern weiter Maßstäbe im weltweiten Spitzenfußball setzt", sagte der 67-jährige Hainer auf der Internetseite des Vereins. Für den Nachfolger von Uli Hoeneß ist es die erste Jahreshauptversammlung als Präsident des Vereins.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Hainer über Katar-Diskussion: Form sollte immer gewahrt werden

In dem am Mittwoch veröffentlichten Interview äußerte sich Hainer auch zum Reizthema Katar. "Das ist sicherlich ein komplexes Thema, das im Vorfeld der Jahreshauptversammlung wieder stärker diskutiert wird. Generell ist dazu zu sagen, dass wir uns einem Austausch mit Fakten und sachlichen Argumenten nicht verschließen - und der darf natürlich auch kritisch ausfallen", sagte Hainer. "Allerdings ist es uns wichtig, dass die Form immer gewahrt wird. Kontroversen halten wir als Verein auch grundsätzlich aus, sie gehören zu einem Diskurs wie allgemein zum Vereinsleben."

Zahlreiche Bayern-Fans stören sich wegen der umstrittenen Menschenrechtsfrage im Gastgeberland der nächsten Fußball-WM an der hoch dotierten Partnerschaft des Klubs mit Qatar Airlines.

Lesen Sie auch

Zwei Jahre im Amt: Hainer zieht positives Resümee 

Hainer ist seit 2019 als Präsident im Amt. "Diese zwei Jahre waren natürlich maßgeblich von Corona geprägt. Die Pandemie wird die ganze Gesellschaft und auch den FC Bayern leider noch länger beschäftigen", sagte der frühere Adidas-Chef. Als Verein sei man "trotz all dieser enorm unvorhersehbaren Herausforderungen" bisher gut durch die schwere Zeit gekommen.

Die Veranstaltung im Audi Dome findet unter der 2G-plus-Regel statt. Zugang haben nur Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Corona-Test. Dazu gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht auf allen Sitzplätzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren