"Grippale Anzeichen": FC Bayern bangt um Mittelfeldchef Joshua Kimmich

Der FC Bayern bangt vor dem Heimspiel gegen Stuttgart um Mittelfeldspieler Joshua Kimmich. Ein anderer Leistungsträger dürfte dafür wieder in den Kader zurückkehren.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Joshua Kimmich könnte gegen Stuttgart ausfallen.
Joshua Kimmich könnte gegen Stuttgart ausfallen. © imago images / Poolfoto

München - Der FC Bayern muss im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) womöglich auf Mittelfeldchef Joshua Kimmich verzichten.

"Er hat ein bisschen grippale Anzeichen, Schnupfen. Wir müssen abwarten", sagte Trainer Hansi Flick. Am Freitag trainierte er nicht mit der Mannschaft. Kimmich habe in einem Telefonat aber bereits wieder "zuversichtlich" geklungen, ergänzte Flick. Eine Entscheidung, ob der Mittelfeldspieler eingesetzt werden kann, könnte erst am Spieltag fallen, sagte Flick.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Manuel Neuer wohl wieder einsatzbereit

Zurückkehren soll dagegen Kapitän Manuel Neuer nach seiner Pause im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Lazio Rom (2:1). "Bei Manu hat es sehr gut ausgesehen. Ich gehe davon aus, dass er spielen kann – und dann wird er auch spielen", sagte Flick.

Manuel Neuer dürfte gegen Stuttgart wieder im Tor stehen.
Manuel Neuer dürfte gegen Stuttgart wieder im Tor stehen. © Marco Donato /dpa

Der Coach lobte seinen Stuttgarter Trainerkollegen Pellegrino Matarazzo, den er noch aus gemeinsamen Zeiten in Hoffenheim kennt. "Er macht einen ausgezeichneten Job. Die Idee zu spielen ist sehr auf Ballbesitz fokussiert, er besetzt die Räume sehr gut", sagte er. Es sei daher "wichtig, dass wir das Spiel machen und unsere Qualität ins Spiel bringen. Das ist der Job", betonte Flick.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren