FC Bayern: Wembley-Held Arjen Robben verlässt München im Sommer

Arjen Robben wird im Sommer München verlassen und zurück in seine niederländische Heimat ziehen. Im vergangenen Winter hat der ehemalige Offensivspieler allerdings noch mit Comeback-Gedanken beim FC Bayern gespielt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hat seine Karriere beendet: Arjen Robben.
imago/Sven Simon Hat seine Karriere beendet: Arjen Robben.

München - Im August 2009 wechselte Arjen Robben zum FC Bayern. Seitdem lebt der mittlerweile 36-Jährige in München, nach elf Jahren soll nun Schluss sein.

"Im Sommer gehen wir wieder zurück nach Holland, zurück in die Heimat", bestätigte Robben im Interview mit der "SportBild". Für den ehemaligen Bayern-Star, der mittlerweile 17 Jahre im Ausland lebt, wird es eine große Veränderung werden. "Wir freuen uns sehr, es braucht jedoch Zeit zur Eingewöhnung", so der Niederländer. Derzeit trainiert Bayerns Wembley-Held die F-Jugend des TSV Grünwald.

Arjen Robben bestätigt Comeback-Gedanken

Im vergangen Winter habe sich der Fußball-Rentner allerdings noch mit einem Comeback beim Rekordmeister befasst. "Das war wirklich eine kurze Phase bei mir im Dezember und Januar, da fühlte ich mich so fit, und ich habe überlegt zurückzukommen. Am Ende haben wir das dann doch nicht gemacht, und die Zeit ging vorbei", erzählte Robben.

Zu jener Zeit waren die Außenstürmer Serge Gnabry und Kingsley Coman verletzt. "Okay, es hat schon sehr gejuckt, die Fußballschuhe wieder anzuziehen. Andererseits habe ich die Zeit mit meiner Familie genossen, habe mich mit Skifahren abgelenkt", sagte Robben. Der Niederländer spielte bis zum vergangenen Sommer zehn Jahre beim FC Bayern. Dann beendete er seine Karriere.

Lesen Sie hier: Uli Hoeneß exklusiv - "Bayern wird um jeden Titel mitspielen"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren