FC Bayern: Süle-Comeback im DFB-Pokalfinale möglich

Seit Oktober 2019 hat Niklas Süle kein Spiel mehr für den FC Bayern München bestritten. Seine lange Leidenszeit nach einem Kreuzbandriss neigt sich aber offenbar dem Ende entgegen. ZWei andere Stars fallen für das DFB-Pokalfinale aus.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Niklas Süle fällt seit Oktober 2019 mit einem Kreuzbandriss aus.
firo/Augenklick Niklas Süle fällt seit Oktober 2019 mit einem Kreuzbandriss aus.

Seit Oktober 2019 hat Niklas Süle kein Spiel mehr für den FC Bayern bestritten. Seine lange Leidenszeit nach dem Kreuzbandriss neigt sich aber offenbar dem Ende entgegen. Zwei andere Stars fallen für das DFB-Pokalfinale aus.

München/Berlin - Nationalspieler Niklas Süle steht im 77. DFB-Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen am Samstag (20 Uhr, ARD und im AZ-Liveticker) vor seinem Comeback beim FC Bayern.

"Niklas wird am Abschlusstraining teilnehmen und steht dann eventuell auch im Kader. Er macht einen sehr guten Eindruck", sagte Trainer Hansi Flick am Freitag. Abwehrspieler Süle hatte sich im vergangenen Oktober das Kreuzband gerissen.

Pokalfinale: Thiago in der Startelf?

Auch Thiago ist nach einer Leisten-OP wieder dabei. "Er ist seit Mittwoch voll in der Belastung, er ist einsetzbar – von Anfang an oder im Laufe des Spiels", sagte Flick. Dafür fällt bei Bayern neben dem angeschlagenen Javi Martínez weiterhin auch Corentin Tolisso aus.

Rekordsieger Bayern plant im Finale nach der 30. Meisterschaft den 20. Pokal-Triumph. Leverkusen hofft auf den ersten Titel seit dem einzigen Pokalsieg 1993.

Lesen Sie auch: Nach Transfer von Leroy Sané: So könnte der FC Bayern jetzt spielen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren