FC Bayern: Niklas Süle fehlt wegen Rückenproblemen im Training

Niklas Süle plagen weiterhin Rückenprobleme, der Innenverteidiger fehlte beim Training am Freitag. Für das Testspiel gegen Neapel wird er wohl keine Option sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Rückenschmerzen: Niklas Süle musste das Training am Donnerstag abbrechen.
Rückenschmerzen: Niklas Süle musste das Training am Donnerstag abbrechen. © imago/Philippe Ruiz

München - Am Donnerstag musste EM-Rückkehrer Niklas Süle das Training vorzeitig abbrechen – mit Rückenproblemen ging es für den Innenverteidiger nicht mehr weiter. Auch einen Tag später war bei Süle nicht an Training zu denken, die Schmerzen im Rücken plagen ihn weiter.

Damit wird er mit ziemlicher Sicherheit auch keine Option für das Testspiel gegen den SSC Neapel am Samstag (16.30 Uhr, RTL, MagentaTV und im AZ-Liveticker) sein. Trainer Julian Nagelsmann plant, allen EM-Rückkehrern rund 45 Minuten Spielzeit zu geben, um vor dem Pokalspiel gegen den Bremer SV am 6. August langsam in den Spielrhythmus zu kommen.

Durch seine Beschwerden verpasst Süle wichtige Tage der Vorbereitung. Seine Konkurrenten in der Innenverteidigung, Neuzugang Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou, sind hingegen seit Tag eins der Vorbereitung dabei. Aufgrund der Verletzung von Lucas Hernández könnte das Franzosen-Duo zum Pflichtspiel-Auftakt in der Abwehrzentrale starten.

Lesen Sie auch

Müller trainiert individuell

Thomas Müller, der am Donnerstag leichte Knieprobleme hatte, trainierte am Freitag individuell. Talent Armindo Sieb war bei der Team-Einheit an der Säbener Straße wieder dabei, Salihamidzic-Neffe Lucas Copado fehlte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren