FC Bayern: Mittelfeld-Konkurrenten "deutlich weiter" - Klare Nagelsmann-Ansage an Cuisance

Michael Cuisance gilt als einer der Verkaufskandidaten beim FC Bayern und stand im Supercup bei Borussia Dortmund nicht im Kader. Von Trainer Julian Nagelsmann gibt es nun eine deutliche Ansage: "Die Vorbereitung war so lala."
| bl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Michael Cuisance (r.) hat beim FC Bayern einen schweren Stand.
Michael Cuisance (r.) hat beim FC Bayern einen schweren Stand. © IMAGO / ULMER

München - Zwei Jahre nach seiner Verpflichtung ist das Kapitel Michael Cuisance beim FC Bayern gefühlt so gut wie abgeschlossen. Nach einer schwachen Premierensaison und seiner erfolglosen Leihe zu Olympique Marseille in der vergangenen Spielzeit sollte sich der französische Mittelfeldspieler in der Vorbereitung unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann beweisen. Genutzt hat er seine Chance nicht.

Cuisance gilt daher als einer der Top-Verkaufskandidaten beim Rekordmeister, doch noch hat sich kein Abnehmer gefunden. Die Zukunftsaussichten in München sind für den 22-Jährigen aber nicht wirklich positiv. Seit Dienstag ist auch das Trikot des Franzosen nicht mehr im Online-Shop erhältlich, beim Supercup-Sieg am Dienstag bei Borussia Dortmund (3:1) stand er nicht einmal mehr im Kader.

Nagelsmann über Cuisance: "Da muss er einfach stabiler werden"

Am Freitag wurde Nagelsmann bei der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Sonntag, 17.30 Uhr/DAZN und im AZ-Liveticker) zur Zukunft seines Mittelfeldspielers befragt. "Natürlich darf er im Kader bleiben. Was Transferthematiken angeht, bin ich der falsche Ansprechpartner. Ich bewerte die sportliche Situation", antwortete Nagelsmann und wurde deutlich: "Die Vorbereitung war so lala, da gab es teilweise Licht und teilweise Schatten."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nagelsmanns Forderung: "Da muss er ganz einfach stabiler werden, um eine tragendere Rolle zu spielen. Da ist ein Leon (Goretzka, d.Red.), Josh (Joshua Kimmich) oder Coco (Corentin Tolisso) deutlich weiter auf der Position. Deswegen muss er sich da rankämpfen und Gas geben." Eine deutliche Ansage vom Chefcoach!

Nagelsmann: Cuisance "muss einfach weiter kämpfen"

Cuisance habe in der Vorbereitung durchaus auch einige gute Momente gehabt, erinnerte Nagelsmann. Doch insbesondere im Testspiel gegen Neapel stand der 22-Jährige neben sich und verschuldete nach seiner Einwechslung innerhalb kürzester Zeit zwei Gegentore.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Er hatte keine leichte Situation bei Bayern und bei seinem Leihgeschäft. In den letzten eineinhalb Wochen hat er gut trainiert und lässt sich nicht hängen. Das ist immer ein wichtiges Zeichen. Er muss einfach weiter kämpfen."

Ob Cuisance auch über den Sommer hinaus eine Zukunft hat? "Natürlich darf er auch länger bleiben als bis zum 31.08. Trotzdem muss man auch immer diskutieren: Was ist gut für den Spieler und was ist gut für den Klub?" Gefühlt ist die Frage schon länger beantwortet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren