FC Bayern: Knoten geplatzt? Alphonso Davies meldet sich mit starker Leistung zurück

Bislang konnte Alphonso Davies in der laufenden Saison noch nicht an seine Leistungen der Triple-Saison 2020 anknüpfen. Gegen Arminia Bielefeld meldete sich Bayerns "Roadrunner" eindrucksvoll zurück.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Alphonso Davies erzielte gegen Bielfeld sein erstes Saisontor.
Alphonso Davies erzielte gegen Bielfeld sein erstes Saisontor. © picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool

München - Der ausgelassene Jubel nach seinem Tor gegen Arminia Bielefeld zum 3:3-Endstand zeigte, welche Last von Alphonso Davies fiel. 

In der aktuellen Spielzeit konnte Bayerns Shootingstar der vergangen Saison bisher noch nicht an die Leistungen der Triple-Saison anknüpfen. "Solche Schwankungen sind bei einem jungen Spieler nach einer so starken Saison aber auch ganz normal", meinte Trainer Hansi Flick im Herbst.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Monstersprint gegen Ritsu Doan

Doch gegen Bielefeld bekamen die Bayern-Fans nun endlich wieder den alten "Phonzie" zu sehen - unabhängig von seinem ersten Saisontor.

Immer wieder zündete der Linksverteidiger, der 2020 in die FIFA-Weltauswahl gewählt worden war, seinen Turbo und ließ seine Gegenspieler alt aussehen. So auch Mitte der ersten Halbzeit als Ritsu Doan mit einem langen Steilpass auf die Reise geschickt wurde. Bayerns Roadrunner, deutlich hinter dem Bielefelder aus der eigenen Hälfte gestartet, lief Doan problemlos ab - mit einer Spitzengeschwindigkeit von 35,6 km/h.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Alphonso Davies: Fast ohne Fehlpass gegen Bielefeld

Im Verlauf des Spiels konnte Davies zehnmal dem Gegner den Ball abnehmen und stellte damit den Bestwert unter den Bayern-Spielern auf. Auch die Passquote des 20-jährigen Kanadiers war am Montagabend nicht zu toppen, eindrucksvolle 95,6 Prozent seiner Pässe kamen bei den Mitspielern an.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Insgesamt zeigte sich die linke Abwehrseite gegen den Aufsteiger deutlich aktiver und stabiler als die rechte Seite mit Bouna Sarr und Niklas Süle (AZ-Noten 4 und 5). Mit 106 Ballaktionen hatte Davies den zweitbesten Wert hinter Nebenmann Lucas Hernández.

Doch nicht nur in Bayerns Defensive war der Linksverteidiger zu finden, auch in das Offensivspiel der Münchner schaltete sich Davies immer wieder mit ein. Mit dem sehenswerten Drop-Kick-Treffer in der 69. Minute krönte "Phonzie" seine Leistung. Es bleibt zu hoffen, dass der Knoten beim Drittplatzierten des "Golden-Boy-Award" 2020 nun geplatzt ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren