13 Jahre FC Bayern: Die fünf einprägsamsten Momente von David Alaba

Nach 13 Jahren sagt David Alaba am Ende der Saison nun "Servus" und verlässt den FC Bayern. Die AZ blickt auf die emotionalsten Momente des Österreichers im Trikot der Münchner zurück.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
David Alaba verlässt den FC Bayern nach 13 Jahren.
David Alaba verlässt den FC Bayern nach 13 Jahren. © Sven Simon / imago images

München - Im Sommer 2008 wechselte David Alaba in die Jugend des FC Bayern, nach 13 Jahren beim Rekordmeister ist im Sommer nun Schluss.

Am Dienstag hat der Österreicher auf einer Pressekonferenz seinen Abschied verkündet: "Ich habe für mich persönlich die Entscheidung getroffen, nach dieser Saison was Neues zu machen und den Verein zu verlassen", sagte er.

Für welchen Verein er zukünftig auflaufen wird, ist noch unklar - sicher ist jedoch: Der Österreicher kann auf eine beeindruckende Zeit bei den Münchnern zurückblicken. "Ich habe in diesen 13 Jahren unglaublich schöne Momente erleben dürfen, wofür ich sehr dankbar bin." Die AZ erinnert an seine fünf emotionalsten Momente im Trikot der Bayern.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Profidebüt für den FC Bayern im Februar 2010

Am 10. Februar 2010 betrat Alaba erstmals die große Fußball-Bühne. Im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Greuther Fürth feierte der Österreicher unter dem damaligen Bayern-Trainer Louis van Gaal sein Profidebüt. In der 59. Minute wurde der damals 17-Jährige für Anatolij Tymoschtschuk eingewechselt und trug sich bereits zwei Minuten später in die Geschichtsbücher der Münchner ein.  Debütant Alaba bereitete das zwischenzeitliche 3:2 für seinen neuen Buddy Franck Ribéry vor. Am Ende feierten die Münchner einen 6:2-Kantersieg und den Anfang einer langen Erfolgsära des Spielers mit der Nummer 27 im Trikot des FC Bayern.

Feierte im Februar 2012 sein Profidebüt für den FC Bayern.
Feierte im Februar 2012 sein Profidebüt für den FC Bayern. © imago images

Erster Tor für den FC Bayern 2011

Nach seiner Leihe zur TSG 1899 Hoffenheim kehrte David Alaba zur Saison 2011/2012 wieder zum FC Bayern zurück und kam zu regelmäßigen Einsätzen in allen Wettbewerben. Am 23. Oktober 2011 erzielte der Abwehrspieler bei der 1:2-Niederlage in Hannover sein erstes Tor für die Münchner.  Es sollten weitere in seiner Bayern-Ära folgen, insgesamt traf der Österreicher bisher 33 Mal für den Rekordmeister.

Erstes Bundesliga-Tor für den FC Bayern im Oktober 2011: David Alaba.
Erstes Bundesliga-Tor für den FC Bayern im Oktober 2011: David Alaba. © imago images

Champions-League-Halbfinale 2012

Ganz München träumte vom Finale "dahoam" 2012 in der Allianz Arena - auch Alaba, der mittlerweile auf der linken Abwehrseite gesetzt war. Der Wiener ging gelbvorbelastet in das Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid und erhielt bereits in der 3. Minute nach einem unglücklichen Handspiel die für ihn so bittere Gelbe Karte. Damit stand früh fest: Alaba muss in einem mögliche Finale im eigenen Stadion auf die Tribüne. Doch anstatt sich hängen zu lassen, überzeugte der damals  erst 19-Jährige gegen Cristiano Ronaldo, Sami Khedira und Co. Mit seinem souverän verwandelten Strafstoß im Elfmeterschießen brachte der junge Österreicher sein Team endgültig auf die Siegerstraße und verhalf ihnen somit zum Finale "dahoam". 

Kassiert im Halbfinale gegen Real Madrid die  Gelbe Karte und fehlte somit im Finale "dahoam" 2012.
Kassiert im Halbfinale gegen Real Madrid die Gelbe Karte und fehlte somit im Finale "dahoam" 2012. © imago images

Champions-League-Sieg 2013

Das Finale 2012 verloren die Bayern noch ohne ihren österreichischen Jungspund, ein Jahr später stand das Team von Trainer Jupp Heynckes erneut im Endspiel der Königsklasse - dieses Mal mit Alaba! Als erster Österreicher überhaupt stand er im Finale der Champions League. In einem spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund zeigte Alaba eine äußerst abgeklärte Leistung und bestieg mit den Münchnern durch einen 2:1-Erfolg  den europäischen Fußballthron. Am Ende der Saison sicherten sich die Bayern das Triple und Alaba feierte den bis dato größten Erfolg seiner noch jungen Karriere.

Gewann mit dem FC Bayern 2013 die Champions League.
Gewann mit dem FC Bayern 2013 die Champions League. © imago images

Sextuple 2020

Das Jahr 2020 geht als die bisher erfolgreichste Saison des Vereins in die Geschichte ein und dürfte mit aller Voraussicht auch die erfolgreichste Spielzeit in der Karriere des Österreichers gewesen sein. Neben dem Triple aus Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League gewannen die Münchner den deutschen sowie europäischen Supercup und krönten sich zuletzt auch noch zum Klub-Weltmeister. Der unter Hansi Flick zum Abwehrchef umfunktionierte Alaba war in der Innenverteidigung unersetzlich und einer der tragenden Säulen des historischen Erfolgs. Beim FC Bayern gilt es nun für Alabas Nachfolger in riesige Fußstapfen zu treten.

Gewann mit dem FC Bayern 2020 zum zweiten Mal die Champions Leauge.
Gewann mit dem FC Bayern 2020 zum zweiten Mal die Champions Leauge. © Sven Simon / imago images
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren