FC Bayern: Jerome Boateng deutet Abschied an

Am Tag nach der Champions-League-Pleite des FC Bayern gegen Real Madrid erscheint ein brisantes Interview mit Jérôme Boateng über seine Zukunft in München. Der Weltmeister spricht non-challant über seinen wahrscheinlichen Abschied.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kam 2011 von Manchester City zum FC Bayern: Weltmeister Jerome Boateng (Mi.).
imago/MIS Kam 2011 von Manchester City zum FC Bayern: Weltmeister Jerome Boateng (Mi.).

München - Dieses Interview lässt in der Chefetage des FC Bayern aufhorchen. Ausgerechnet am Tag nach der Niederlage im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid (1:2) wird ein Interview öffentlich, in dem Jérôme Boateng eindeutig wie nie einen Abschied von den Bayern in Erwägung zieht.

Jérôme Boateng stellt sich "gewisse Fragen"

"Ich habe beim FC Bayern alles erlebt. Und so komme ich langsam an den Punkt, an dem ich gewisse Fragen für mich beantworten muss: Was sind meine noch nicht erreichten Ziele?", sagte der Weltmeister dem Sokratis Magazin. "Möchte ich mich immer wieder beim gleichen Klub mit den gleichen Voraussetzungen beweisen?"

"Alles erlebt", "gewisse Fragen", "immer wieder beim gleichen Klub" - das klingt nun doch schon sehr nach Abschied. Dabei datiert der Vertrag des 29-Jährigen eigentlich noch bis Sommer 2021. Markant: Am Vorabend hatte sich der Innenverteidiger gegen Real am Oberschenkel verletzt. Wie geht es nun weiter? 

Lesen Sie auch: Experte Kahn kritisiert Lewandowski nach Pleite scharf

Vier Mal die Zwei trotz Pleite: Die Bayern in der Einzelkritik

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren