FC Bayern gegen SC Paderborn - Endstand 3:2

Der FC Bayern München gewinnt am 23. Spieltag der Bundesliga mit 3:2 gegen den SC Paderborn. Das Tabellenschlusslicht wehrt sich lange tapfer, aber Robert Lewandowski rettet die Bayern spät. Der AZ-Liveticker zum Nachlesen.
| AZ/Julian Huter
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der FC Bayern ist gegen den SC Paderborn gefordert
imago images / Michael Weber Der FC Bayern ist gegen den SC Paderborn gefordert

FC Bayern - SC Paderborn 3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Gnabry (25.), 1:1 Srebny (44.), 2:1 Lewandowski (70.), Michel (75.), 3:2 Lewandowski (88.)

Gelbe Karten: Hernández / Gjasula, Antwi-Adjej

Aufstellungen:
FC Bayern München: Neuer - Odriozola (53.Coman), Kimmich, Alaba, Hernandez - Tolisso (87. Zirkzee), Thiago, Gnabry, Coutinho (53. Müller), Davies - Lewandowski
SC Paderborn: Zingerle - Jans, Strohdiek, Schonlau, Holtmann (29. Jastrzembski) - Gjasula, Vasiliadis, Pröger, Srbeny (81. Fridjonsson), Antwi-Adjei - Mamba (53. Michel)


Schlussfazit: Puhhh, das war ein hartes Stück Arbeit. Bayern siegt letzendlich verdient ohne wirklich zu glänzen. Paderborn liefert einen aufopferungsvollen Kampf, leistet sich aber in der Defensive zu viele Aussetzer. Weiter geht's am Dienstag in der Champions League gegen den FC Chelsea - natürlich sind wir auch wieder im Liveticker dabei. Vielen Dank fürs Mitlesen und eine Gute Nacht!

" data-fcms-embed-type="twitter" data-fcms-embed-mode="provider" data-fcms-embed-storage="local">
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

20.25 Uhr: Fun Fact: Bei Paderborn steht heute ein gebürtiger Münchner im Kasten, der war früher auch öfter als Fan in der Allianz Arena. "Einmal da zu spielen - das war mein Traum und Wunsch", meint SC-Keeper Zingerle.

20.20 Uhr: Zur Ausgangslage: Tabellenführer Bayern (46 Punkte) könnte Verfolger RB Leipzig wieder auf vier Punkte Abstand distanzieren. Für Tabellenschlusslicht Paderborn (16 Punkte) wäre ein Punktgewinn schon gold wert. 

20.09 Uhr: Der FC Bayern feiert heute übrigens ein Jubiläum: Es ist das 250. Bundesliga-Spiel in der Allianz Arena.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

19.56 Uhr: Die Bilanz der Bayern gegen Paderborn fällt - wenig überraschen - sehr positiv aus. 20 Siege, ddrei Remis und keine Niederlage. Im Hinspiel verkauften sich die Jungs von Trainer Baumgart aber teuer, damals gab's einen knappen 3:2-Erfolg für den Rekordmeister. 

19.31 Uhr: Goretzka fehlt augrund von muskulären Problemen, das hat Bayern inzwischen bestätigt. Ob er für Chelsea wieder fit wird, ist noch unklar. 

19.23 Uhr: Die Aufstellung ist da! Die einzigen echten Überraschung sind die Abwesenheit von Müller und Goretzka in der Anfangself. Dafür dürfen Tolisso und Coutinho ran. Beim gerade erst wieder genesenen Coman ist man offenbar noch vorsichtig, der Franzose sitzt auf der Bank. Odriozola gibt erwartungsgmäß sein Startelf-Debüt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

19.15 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker! Der FC Bayern ist heute gegen Tabellenschlusslicht SC Paderborn gefordert. Anpfiff in der Allianz Arena ist um 20.30 Uhr - wir berichten live! 

FC Bayern kann mit Sieg vorlegen

Mit einem Sieg gegen den SC Paderborn könnte der FC Bayern den Vorsprung in der Bundesliga zumindest über Nacht auf vier Punkte ausbauen und würde so den Druck auf die Konkurrenz erhöhen.

Außerdem könnten die Münchner mit einer guten Leistung gegen das Tabellenschlusslicht nochmal ordentlich Selbstvertrauen vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Chelsea in der kommenden Woche sammeln. 

Für die Paderborner geht es darum, sich in München ordentlich zu verkaufen und dem Rekordmeister so gut wie möglich Gegenwehr zu leisten. Die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt müssen die Ostwestfalen vermutlich in den Spielen gegen die direkte Konkurrenz sammeln.

Flick muss die Abwehr umbauen

Trotz des zumindest in der ersten Halbzeit souveränen Auftritts gegen den 1. FC Köln, geht Hansi Flick nicht ohne Probleme in die Partie.

Aufgrund der Gelbsperren von Jérôme Boateng und Benjamin Pavard muss der 54-Jährige seine Defensive auf zwei Positionen umbauen. Für Boateng wird Lucas Hernández spielen und sein Startelf-Comeback feiern, für Pavard wird Winterneuzugang Álvaro Odriozola als Rechtsverteidiger auflaufen. Dies bestätigte Hansi Flick in der Pressekonferenz am Donnerstag

Ansonsten fehlen dem FC Bayern weiterhin nur die langzeitverletzten Niklas Süle, Javi Martínez und Ivan Perisic.

Lesen Sie hier: Jetzt muss sich Neuzugang Álvaro Odriozola beweisen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren