FC Bayern: Erst zum zweiten Mal überhaupt! Bayern knacken 100-Tore-Marke

Der FC Bayern München schließt die Bundesliga-Saison 2019/20 mit einem deutlichen 4:0-Auswärtserfolg beim VfL Wolfburg ab. Damit erreichen die Mannen von Hansi Flick einen seltenen Meilenstein.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Mannschaft des FC Bayern mit der Meisterschale
picture alliance/Kai Pfaffenbach/Reuters-Pool/dpa Die Mannschaft des FC Bayern mit der Meisterschale

München - Mit dem 100. Tor in einer Saison ist Rekordmeister FC Bayern ein seltenes Kunststück in der Geschichte der Bundesliga gelungen.

Durch das Tor von Thomas Müller (79. Minute) zum 4:0 am Samstag im letzten Saisonspiel beim VfL Wolfsburg erreichte erst zum zweiten Mal eine Mannschaft einen dreistelligen Wert bei den erzielten Treffern. Nur den Bayern selbst war das bisher gelungen, die Marke von 101 Toren aus der 1971/1972 ist der bis heute gültige Rekord.

Ein Treffer fehlt zum Rekord

Am Samstag brachten die Treffer von Kingsley Coman (4. Minute), Mickaël Cuisance (37.), Torschützenkönig Robert Lewandowski (72./Foulelfmeter) und Thomas Müller (79.) diese Bestmarke ins Wanken. Am Ende fehlte ein Treffer zum Rekord. 

Mit dem zehnten Auswärtserfolg hintereinander erreichte man die Einstellung des eigenen Rekordes der Pep-Guardiola-Bayern der Saison 2013/14. Die aktuelle Mannschaft spielte mit 49 Punkten und 54:10 Toren sogar eine bessere Rückrunde als in der Triple-Saison (2012/13) unter Jupp Heynckes Die Bayern bekamen nach dem 16. Pflichtspielsieg hintereinander unter Meistertrainer Hansi Flick die Schale überreicht.

Lesen Sie hier: Fünf Zweier und eine Fünf für die 100-Tore-Bayern

Lesen Sie auch - FC Bayern: Weitere Details zum neuen Ausweichtrikot

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren