Erst der Lieblingsgegner, dann Weltfußballer? Robert Lewandowskis wichtigste Karriere-Woche

Diese Woche geht es für Robert Lewandowski mit Bayern gegen den VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen, aber auch besonders um den Titel des Weltfußballers.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Robert Lewandowski steht unter den Top-Drei bei der Weltfußballer-Wahl.
Robert Lewandowski steht unter den Top-Drei bei der Weltfußballer-Wahl. © sampics/Augenklick

München - Erst der Lieblingsgegner, dann der Lieblingspreis: Für Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat eine der wichtigsten Wochen seiner Karriere begonnen. Der 32-Jährige, der die Münchner in der vergangenen Saison zum Triple schoss und dabei sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal und in der Champions League Torschützenkönig wurde, könnte erstmals zum Weltfußballer gekrönt werden.

Am Donnerstag wird in Zürich der Sieger der Fifa-Auszeichnung "The Best" bekanntgegeben, neben Lewandowski haben auch Hansi Flick (als bester Trainer) und Manuel Neuer (bester Torhüter) gute Chancen, zu triumphieren und damit für ein weiteres Bayern-Triple zu sorgen. Lewandowski hat es wie Flick und Neuer schon unter die Top drei geschafft, neben ihm sind nur noch Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und Lionel Messi (FC Barcelona) im Rennen, die Dauersieger der vergangenen Jahre.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Er war nie so gut wie jetzt gerade. Es ist klarer als in den vergangenen Jahren", sagt Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, der 1991 zum Weltfußballer gewählt wurde, über Lewandowski. Der Pole wäre der erste Bundesliga-Profi überhaupt, der den begehrten Preis gewinnt. Matthäus spielte 1991 für Inter Mailand.

Flick: Lewandowski hätte Weltfußballer-Titel "absolut verdient"

Doch ein Selbstläufer ist die Wahl für Lewy nicht - was auch am Modus liegt. Denn neben ausgewählten Journalisten aus den Fifa-Mitgliedsländern sowie den Nationaltrainern und Kapitänen der Nationalteams durften weltweit Fans an einer Online-Abstimmung teilnehmen. Diese Stimmen machen 25 Prozent aus, ebenso wie die der anderen drei Gruppen.

Wenn man nun bedenkt, dass Ronaldo (244 Millionen Abonnenten bei Instagram) und Messi (170 Millionen) vor allem außerhalb Europas deutlich populärer sind als Lewandowski (20,2 Mio.), dürfte er bei den Fan-Stimmen eher nicht vorne liegen. Schafft er es trotzdem? Sportlich gesehen, hätte Lewy den Titel natürlich "absolut verdient", wie Flick meinte: "Wir alle im Verein hoffen, dass er Weltfußballer wird."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

FC Bayern braucht Lewandowski in Gala-Form

Für Lewandowski, der bereits zu Europas Fußballer des Jahres gekürt wurde und immer davon träumte, der weltbeste Spieler zu sein, wäre es die Veredelung seiner Karriere. Und was würde da besser passen, als am Abend zuvor auf den VfL Wolfsburg zu treffen?

Unvergessen: Gegen die "Wölfe", derzeit eines der Topteams der Liga, erzielte Lewandowski beim 5:1-Sieg im September 2015 einst alle fünf Tore - und das nach seiner Einwechslung in der Halbzeit, innerhalb von nur 8:59 Minuten.

Diese famose Leistung brachte ihm nicht nur weltweite Anerkennung ein, sondern auch vier Bestmarken, für die ihn das Guinness Buch der Rekorde ehrte. Schon damals ahnte man, dass Lewandowski der Beste der Welt werden könnte.

Nun hat er sein großes Ziel dicht vor Augen. Gegen Wolfsburg und im letzten Spiel des Jahres am Samstag bei Bayer Leverkusen brauchen die müden Münchner noch mal einen Lewandowski in Gala-Form. 41 Pflichtspieltore hat er 2020 allein für Bayern erzielt, da kommt kein anderer Stürmer heran. Es war sein Jahr - und jetzt hofft er zum Abschluss auf eine perfekte Woche.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren