Einzelkritik zum FC Bayern: Die Eins für Javi Martinez - doch zwei Bayern sehen die Fünf

Der FC Bayern hält die Null in Liverpool. Javi Martinez überzeugt als Balldieb, James und Robert Lewandowski tauchen dagegen unter - die Einzelkritik.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zufrieden mit dem Ergebnis: die Bayern in Liverpool.
Sven Hoppe/dpa Zufrieden mit dem Ergebnis: die Bayern in Liverpool.

Manuel Neuer, Note 3: Musste in der 12. Minute erstmals gegen einen Schuss von Salah zupacken. Agierte sicher, auch mit dem Ball am Fuß. Parierte Manés Kopfball aus kurzer Distanz (85.).

Joshua Kimmich, Note 3: Sah nach einem Foul an Mané die Gelbe Karte (28.), er fehlt im Rückspiel am 13. März. Bitter! Defensiv stabiler als in den vergangenen Partien, in der Offensive unauffällig.

Niklas Süle, Note 3: Warf sich mit seinem wuchtigen Körper in einen Keita-Knaller, der Ball prallte an Bein und Arm des Verteidigers (33.) ab. Logisch: kein Elfmeter. Insgesamt solide gegen Liverpools Powersturm.

Mats Hummels, Note 2: Anstelle des kranken Boateng im Team. Seine Ruhe und Übersicht halfen Bayern, das Spiel über weite Strecken der Partie zu kontrollieren. Klärte gegen Alexander-Arnold (61.) – und auch in anderen Szenen. Sehr stark.

David Alaba, Note 3: Gegen Superstar Salah mit einer souveränen Leistung, ganz auszuschalten ist der Liverpool-Stürmer einfach nicht. Unterstützte Coman im Vorwärtsgang. Richtig gefährlich wurde der Österreicher nicht.

Javi Martínez, Note 1: Von Kovac als Abfangjäger ins defensive Mittelfeld beordert, Leon Goretzka fehlte verletzt. Das zahlte sich aus. Der Spanier brillierte mit klugem Stellungsspiel und aggressivem Zweikampfverhalten. Als Jäger und Balldieb ähnlich stark wie in der Triple-Saison.

Thiago, Note 3: Absolvierte sein 50. Champions-League-Spiel – ebenso wie die Kollegen Hummels, Martínez und James. In der Defensive sehr engagiert, gewann viele Zweikämpfe. Nach vorne mit wenigen Impulsen.

Serge Gnabry, Note 2: Gefährlichster Bayern-Star im Angriff, schlug gute Flanken. Alisson lenkte Gnabrys Schuss noch zur Ecke (36.). Spielte Liverpools Außenverteidiger Robertson immer wieder aus. Sein Fernschuss flog knapp über das Tor (59.).

James Rodríguez, Note 5: Konnte im Zentrum der Münchner nicht überzeugen. Seine Pässe erreichten zu oft den Gegner, in Tornähe sah man den Kolumbianer überhaupt nicht. Immerhin: Der Einsatz stimmte. Schoss weit neben das Tor (79.).

Kingsley Coman, Note 4: Trotz Problemen am lädierten Sprunggelenk und leichten Schmerzen von Kovac in die Startelf berufen. Ganz fit wirkte der Franzose aber nicht. Leistete sich einige Abspielfehler. Traf mit einem Schuss das Außennetz (16.). Seine Turbodribblings vermisste man.

Robert Lewandowski, Note 5: Konnte seinem großen Kritiker Didi Hamann kaum Gegenargumente liefern: In einer Partie auf europäischem Toplevel wieder einmal kaum zu sehen. Lewy verlor viele Zweikämpfe gegen den Ex-Schalker Matip.

Franck Ribéry, Ohne Note: In der 81. Minute für Coman eingewechselt. Warf sich sofort in sämtliche Zweikämpfe.

Renato Sanches und Rafinha kamen für eine Bewertung zu spät.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren