Die staade Zeit ist vorbei: Hansi Flick bittet Stars des FC Bayern zum Trainingsstart

Für die Stars des FC Bayern geht es jetzt wieder los: Am Dienstag und Mittwoch stehen zunächst die obligatorischen Corona-Tests an, anschließend beginnt auf dem Platz die Vorbereitung für die Mission Triple-Verteidigung.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Dienstag und Mittwoch unterziehen sich die Bayern-Stars zwei Corona-Tests, anschließend kann die Rückkehr auf den Trainingsplatz folgen.
Am Dienstag und Mittwoch unterziehen sich die Bayern-Stars zwei Corona-Tests, anschließend kann die Rückkehr auf den Trainingsplatz folgen. © Marco Donato/dpa

München - Auf dem Weg zum Triple-Gewinn in der vergangenen Saison war die herausragende Physis ein Erfolgsgeheimnis des FC Bayern.
In erster Linie verantwortlich dafür: Holger Broich, der Fitnesschef der Münchner. Nach neun freien Tagen über Weihnachten startete am Dienstag die kurze Vorbereitung, wie gewohnt bat Broich das Team zu einer gemeinsamen Einheit Cybertraining, nachdem zuvor Corona-Tests stattgefunden hatten.

Bereits am Sonntag (18 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) geht es für die Mannschaft von Trainer Hansi Flick mit dem Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 weiter. Am Mittwochnachmittag beginnt das Mannschaftstraining auf den Rasenplätzen an der Säbener Straße – und damit auch die Mission Triple-Verteidigung. Denn die ist das große Ziel der Bayern.

Manuel Neuer: Das nächste Ziel ist die Klub-WM

"Wir sind in allen drei Bewerben gut dabei", erklärte Kapitän Manuel Neuer in der AZ: "Wir wollen natürlich an die Erfolge anknüpfen, im Februar die Klub-WM als Abschluss unseres Erfolgsjahres 2020 gewinnen und am Ende einer sehr schwierigen Saison wieder mit zählbaren Erfolgen aufwarten."

Lesen Sie auch

Dafür müssen erneut die körperlichen Voraussetzungen geschaffen werden, aber bei Experte Broich sind die Münchner in den besten Händen. Mit Tiago Dantas (20), der ab 1. Januar spielberechtigt ist, begrüßt Flick ein neues Mittelfeldtalent. Der Coach hofft zudem, dass die zuletzt angeschlagenen Leon Goretzka, Javi Martínez, Joshua Zirkzee und Tanguy Nianzou möglichst schnell wieder zur Verfügung stehen. Goretzka könnte schon am Sonntag in die Startelf zurückkehren.

Nächster Bayern-Gegner: Bei Mainz 05 rumort es

Während sich die Weihnachtstage bei den Bayern recht besinnlich gestalteten - mit dem 2:1-Sieg bei Bayer Leverkusen und der daraus resultierenden Weihnachtsmeisterschaft waren die Machtverhältnisse in der Bundesliga für den Rekordmeister wieder zurechtgerückt - hat sich bei den Rheinhessen in den vergangenen Tagen einiges getan.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Kurz vor Weihnachten verkündete Sportvorstand Rouven Schröder seinen Rücktritt, zum Wochenstart wurde auch noch Trainer Jan-Moritz Lichte freigestellt. Wer am Sonntagabend an der Seitenlinie steht, ist noch unklar. Als Favorit auf den Trainerposten wird der ehemalige Mainzer Spieler Bo Svensson gehandelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren