David Alaba: Plötzlich Abwehr-Chef beim FC Bayern

Für David Alaba vom FC Bayern läuft es aktuell prächtig: Der frischgebackene Papa eines kleinen Sohnes soll 2020 auf dem Platz noch mehr Verantwortung übernehmen. Auch Youngster Alphonso Davies schwärmt vom Österreicher.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der neue Boss in der Bayern-Defenive: David Alaba
Rauchensteiner/Augenklick Der neue Boss in der Bayern-Defenive: David Alaba

Für David Alaba läuft es aktuell prächtig beim FC Bayern: Der frischgebackene Papa eines kleinen Sohnes soll 2020 auf dem Platz noch mehr Verantwortung übernehmen. Auch Youngster Alphonso Davies schwärmt vom Österreicher.

München/Doha - Vor der Saison hätte David Alaba diese Entwicklung wohl selbst nicht erwartet. Jahrelang spielte der Österreicher beim FC Bayern als Linksverteidiger, gehörte auf "seiner" Position zu den Besten der Welt. Ins Jahr 2020 ist Alaba nun aber offiziell als "Abwehrchef" der Münchner gestartet, dazu hat ihn Trainer Hansi Flick im "kicker" ernannt.

Ein Aufstieg für Alaba, den neuen Innenverteidiger. "Das ist ein schönes Lob", sagte der Defensivmann. "Ich versuche, das Vertrauen auf dem Platz zurückzugeben. Jetzt kommt nochmal mehr Verantwortung auf mich zu, das nehme ich gerne an. Es gehört zu meiner Entwicklung."

FC Bayern: Alaba als Vorbild für Davies

Alaba ist zwar immer noch ein Filou, auch ohne seinen Kumpel Franck Ribéry im Trainingslager zu Späßen aufgelegt. Aber er ist gereift. Im Dezember wurden er und Partnerin Shalimar Heppner erstmals Eltern, der kleine Sohn macht Alaba mächtig stolz. "Ich kann es kaum erwarten, dir die Welt zu zeigen", schrieb er unter ein Foto bei Instagram, auf dem er den Junior in seinen Händen hält. Viel besser könnte es für Alaba gar nicht laufen.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Für Bayern in der Abwehr hingegen schon, weil neben Niklas Süle (Kreuzbandriss) auch Lucas Hernández weiter nicht zur Verfügung steht. "Es wird ein bisschen eng", sagte Alaba zu den Verletzungssorgen.

Wie gut, dass sich Alphonso Davies so prächtig entwickelt hat. Der Kanadier ist als Linksverteidiger kaum noch wegzudenken. "Ich bin sehr froh darüber, dass der FC Bayern Talenten eine Chance gibt", sagte Davies, ein Vorbild ist für ihn – natürlich – auch Alaba. "David ist als Linksverteidiger Weltklasse. Ich bin sehr dankbar, dass ich von ihm lernen kann." Auf das Duo Alaba/Davies kann sich Bayern verlassen.

Lesen Sie auch: Lob sorgt für Lacher - Müller vergleicht Flick mit Frau Lisa

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren